01.05.2012 | Ausgabe 04/2012

Editorial

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Gießer!

Am 27. Januar 1756 wurde Wolfgang Amadeus Mozart als siebentes Kind des „Hochfürstlichen Salzburgischen Kammermusikus“ Leopold Mozart (1719–1787) und dessen aus St. Gilgen bei Salzburg stammenden Gattin Anna Maria Walpurga, geb. Pertl (1720–1778), in Salzburg geboren. Schon früh machte sich bei den beiden überlebenden Kindern Maria Anna, genannt „Nannerl“ (1751–1829), und insbesondere bei ihrem jüngeren Bruder Wolfgang Amadeus (1756–1791) eine außerordentliche musikalische Begabung bemerkbar. Salzburg ist heute eng mit dem Namen des Ausnahmekomponisten Mozart verknüpft, die Besichtigung seines Geburtshauses und des späteren Wohnhauses sind nur zwei der vielen Möglichkeiten, in der Stadt auf seinen Spuren zu wandeln…


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von GIESSEREI PRAXIS abonnieren