16.05.2017 | Ausgabe 5/2017

Beendigung von Teilaktivitäten

Quelle: Thomas Schneider

 

Gießereien konzentrieren sich aufgrund des wachsenden Wettbewerbsdruck zunehmend auf Kernaktivitäten. Die Produktion von Kleinmenge oder einfacher Güten wird immer mehr beendet, die Fertigungstiefe vermindert sich weiter, Teilaktivitäten werden eingestellt.

 

Vor allem inhabergeführte Gießereien und/oder in Familienbesitz befindliche Unternehmen treffen ihre Entscheidungen selten ausschließlich aufgrund von Finanzdaten.Wenn gewisse Teilaktivitäten nicht die gewünschten Ergebnisse generieren wird oft dennoch daran festgehalten. Der endgültigeEntschluss der Beendigung bestimmterTätigkeitsfelder erfolgt dann oft spontan. DieGründe sind aufgrund der finanziellen Auswirkungen nachvollziehbar. Dennoch sollte kurz innegehalten und festgelegt werden, wie die Beendigung der Aktivität vorbereitet und durchgeführt werden kann, um das optimaleErgebnis zu erzielen. Hierbei ist allerdings einzuräumen, dass es sich eher um eineMinimierung der Kosten als einer Gewinnerzielung handeln wird.

----

4 Seiten

 

 

 


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von GIESSEREI PRAXIS abonnieren