16.05.2017 | Ausgabe 5/2017

Chromitsand: Formgrundstoff für die Formen- und Kernherstellung von Gussteilen seit über 50 Jahren – Teil 2

Neu-Chromitsand / Quelle: Ulrich Recknagel;

Für die Untersuchung des Sinterverhaltens von Neu-Chromitsand und Regenerat- Chromitsand (im Weiteren „Alt-Chromitsand“ genannt) wurden ein handelsüblicher Chromitsand, geliefert an eine deutsche Stahlgießerei und Alt-Chromitsand aus der GUT-Chromitsand-Trennanalge dieser Stahlgießerei verwendet. Zur Feststellung der durch die thermische Behandlung eingetretenen Veränderungen auf der Chromitkornoberfläche wurde die Oxidgehalte mittels Röntgenfluoreszensanalyse und EDX (energiedisperse Röntgenmikroanalyse) bestimmt.

----

6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von GIESSEREI PRAXIS abonnieren