01.10.2012 | Special III/2012

Stabile Aluminium-Einlegerohre für Druckguss und andere Gießverfahren

– Innovative Anwendungen mit integrierten Kanälen aus einem Guss

Gussteile benötigen zahlreiche Kanäle für Öl, Wasser und andere Kühlmittel oder Gase. Mit dünnwandigen und dennoch hoch stabilen combicore-Einlegerohren realisieren Gießereien Hohlräume und Hinterschneidungen in einer konsequenten Leichtbauweise. Effizienter Material- und Energieeinsatz kennzeichnen diese Kerntechnologie, die zahlreiche weitere Vorteile auch im späteren laufenden Betrieb des Bauteils bietet. Dabei sind komplexe dreidimensionale Kanalkonturen ebenso realisierbar wie innovative, effektive Kühlungskonzepte moderner Anwendungen, etwa im Elektromobil. Weitere Einsatzgebiete finden sich im gesamten Automotive- und Luftfahrtsektor.

Diese innovativen Einlegerohre sind in allen Gießverfahren einsetzbar, sogar im Aluminium-Druckguss und im Magnesiumguss. Das Geheimnis liegt in der das dünnwandige Rohr stabilisierenden Füllung, die nach dem Gießprozess schnell und vollständig entfernt wird. Dagegen verbleibt das Einlegerohr als verlorener Kern und schützende Kanalhülle im Bauteil. Combicore-Einlegerohre und damit realisierte Anwendungen wurden mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Deutschen Materialeffizienz-Preis oder einer besonderen Anerkennung beim internationalen Druckguss-Wettbewerb.

Innovative Kerntechnologie
für effiziente, leichte Bauteile Es gibt zahlreiche Gründe für den effizienten, schonenden Umgang mit Ressourcen und für die Konstruktion leichter Bauteile. Nicht zuletzt wegen der weltweit gesetzten Emissionsziele müssen Energieverbrauch und CO2-
Ausstoß in Zukunft weiter drastisch minimiert werden. Das betrifft sowohl den Herstellungsprozess als auch den laufenden Betrieb. Gleichzeitig soll ein konsequenter Leichtbau die Herstellungs- und späteren Betriebskosten minimieren…