01.12.2012 | Special IV/2012

Cu-Druckgusslegierungen in der Technik

Reinkupfer für Bauteile mit hoher elektrischer Leitfähigkeit, Siliziumtombak für korrosionsbeständige Konstruktionsbauteile mit hoher Festigkeit

Kupfer gehört zu den Metallen, die ebenso wie Gold, Silber und Zinn schon seit tausenden von Jahren von der Menschheit verwendet werden. So belegen archäologische Funde die Verwendung von Kupfer seit über 10.000 Jahren. Durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten hat es die Kultur- und Technologieentwicklung der Menschheit Jahrtausende lang entscheidend beeinflusst. Erste Schmelzöfen ermöglichten es bereits vor etwa 6.500 Jahren, das „rote Gestein“ zu verflüssigen und in neue Formen zu gießen. Die alten ägypter wussten schon vor 5.000 Jahren, wie sich durch das Hinzulegieren von anderen Metallen wie z. B. Zinn oder Zink gezielt Eigenschaften wie Schmelztemperatur, Härte oder Sprödigkeit ändern lassen. Dieser Prozess, durch Erzeugung neuer Kupferlegierungen neue Materialeigenschaften zu scha‘ffen, dauert selbst heute noch an, und ermöglicht es, die Verwendbarkeit von Kupfer immer vielfältiger zu gestalten. Kupfer und Kupferlegierungen sind als hochwertige Gusswerksto‘ffe allgemein anerkannt…