17.02.2017 | Special I/2017

Kostenreduzierung und Produktivitätssteigerung durch Smart und Lean Manufacturing (intelligente und schlanke Produktion)

Der zukünftige Antrieb für Gießereien, um konkurrenzfähig zu bleiben

Dieses an der Montagestation installierte Poka-Yoke bestätigt alle Montageschrauben an dem Bauteil durch Sensoren und SPS (Programmable Logic Control – PLC). Das Gussteil wird nicht freigegeben, wenn eine Schraube fehlt. (Bildquelle: Viren Joshi)

Die globale Wirtschaft muss sich einer VUCA (volatilen, unsicheren, komplexen und ambivalenten) Umgebung stellen. Es bestehen Bedenken in Bezug auf Sicherheit, langsames Wirtschaftswachstum in verschiedenen Teilen der Welt und wirtschaftlichen Druck aufgrund niedrigerer Ölpreise. Diese Situation wird sich in absehbarer Zukunft wahrscheinlich nicht ändern. Trotz dieser Situation gibt es im globalen Markt große Chancen für neue Geschäfte mit industriellen und Automobil-Gussteilen. Um diesen Marktanforderungen gerecht zu werden, müssen Gießereien ihre Fähigkeit zur Einführung moderner Technologien und Werkzeugen zur kontinuierlichen Verbesserung erweitern und sich auch auf die Verbesserung ihrer Operational Excellence konzentrieren. Der Markt erwartet Gussteile mit größerer Präzision, besserer Qualität und zu sehr wettbewerbsfähigen Kosten. Dies ist eine sehr große Herausforderung für eine Gießerei, um ein signifikantes profitables Wachstum aufrecht zu erhalten. Daher wurde die Sigma Lean Manufacturing Strategie eingeführt und mit der Einführung verschiedener Industrie 4.0 Smart Manufacturing Initiativen begonnen, um kontinuierliche Verbesserungen zu erreichen und das konstant inflationäre Umfeld auszugleichen.

Übersetzung aus Technical Volume Alucast 2016, Bangalore, Indien und freundlicher Genehmigung der Aluminium Caster’s Association of India (ALUCAST), Indien, und Unterstützung der NürnbergMesse India Pvt, Ltd.

Deutsche Bearbeitung von Andreas Nebl, Salzweg, www.uebersetzungen-nebl.de und Michael Franke

4 Seiten