EUROGUSS 2018

Auf der EUROGUSS 2018 erwartet der Veranstalter rund 600 Aussteller und 12000 Fachbesucher. Foto: NürnbergMesse

Innovationen rund um den Druckguss

vom 16. bis 18.  Januar in Nürnberg:

Das Jahr 2018 beginnt für die Druckguss-Branche mit einem Highlight: der EUROGUSS in Nürnberg. Rund 600 Aussteller - so viele wie noch nie - erwartet der Veranstalter NürnbergMesse auf der internationalen Fachmesse für Druckguss, die im zweijährlichen Turnus stattfindet und sich in den gut zwei Jahrzehnten ihres Bestehens zur europaweit größten Fachmesse ihrer Art entwickelt hat. 

In den Messehallen 6, 7 und 7A des Messezentrums Nürnberg präsentieren die Aussteller das komplette Angebot der Druckguss-Wertschöpfungskette, sei es im Aluminium-, im Magnesium- oder im Zink-Druckguss. Abgerundet wird das Ausstellungsprogramm durch Themenbereiche wie Rapid Prototyping, CNC-Maschinen, Metalllegierungen, Druckgussformen, Peripheriegeräte, Fügeverfahren, Prozessoptimierung, Energieeffizienz, Werkstoffprüfung, Druckgussmaschinen und 3D-Print.

Viele Aussteller haben ihre Stände im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals vergrößert. „Die drei Messehallen sind bis auf den letzten Quadratmeter voll. Wir sind ausgebucht. Das zeigt welchen wichtigen Beitrag Druckguss für den Leichtbau leistet“, so Christopher Boss, der Veranstaltungsleiter der EUROGUSS. Neben den jeweiligen Marktführern sind auch viele neue Unternehmen auf der Messe vertreten.

Mehr als die Hälfte der EUROGUSS-Aussteller ist international. Nach Deutschland ist die größte Ausstellernation vor allem Italien, danach folgen die Türkei, die Schweiz, Österreich und Spanien. 

Rund 38 Prozent der Aussteller sind Druckgießereien. Die restlichen Aussteller präsentieren an ihren Messeständen Druckgusstechnologie wie Maschinen, Peripheriegeräte, Öfen, Formen, Metalle, Legierungen sowie Trenn- und Betriebsstoffe. Hinzu kommen Angebote zur Nachbehandlung von Gussteilen, Härte- und Oberflächentechnik, Qualitätssicherung, Steuerungs- und Antriebstechnik sowie Software. 

Ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit dem Fachkongress Internationaler Deutscher Druckgusstag, dem Pavillon Oberflächentechnik, anwendungsnahen Workshops sowie den Preisverleihungen zu Aluminium-, Zink- und erstmals Magnesium-Druckguss macht die EUROGUSS zum einem Treffpunkt der europäischen Druckguss-Branche. 

www.euroguss.de 

Mehr Aussteller als je zuvor

EUROGUSS 2018 mit Rekordteilnahme

Die EUROGUSS ist nach Angaben des Veranstalters die führende Fachmesse für die gesamte Druckguss-Wertschöpfungskette: von Rohstoffen über Technik und Prozesse bis hin zu fertigen Produkten. Mit rund 600 Ausstellern sind die Messehallen der EUROGUSS 2018 bereits Monate vor der Eröffnung ausgebucht. Auf einer Fläche von mehr als drei Hektar stellen die Unternehmen, Institutionen und Hochschulen aus 34 Ländern ihre Techniken, Produkte und ihr Know-how dem versierten Fachpublikum vor.

Gegenüber der letzten EUROGUSS vor zwei Jahren haben viele Unternehmen ihre Stände noch einmal vergrößert – ein Zeichen dafür, dass die Aussteller und Besucher die Fachmesse zu schätzen wissen. 2018 sind auch wieder die Marktführer der Druckguss-Branche wieder dabei. Aber auch neue Aussteller sind mit an Bord, teilte der Veranstalter NürnbergMesse mit. Außerdem soll in Zukunft die Internationalität der Messe weiter gesteigert werden.

„Wir werden den Angebotskern der Veranstaltung beibehalten, die Angebotstiefe jedoch weiter ausbauen. Der Fokus der EUROGUSS wird weiter Europa sein. Natürlich ist der Druckguss vor allem vom Automotive-Bereich abhängig, aber wir werden auch verstärkt Zielgruppen aus anderen Branchen auf die EUROGUSS einladen, für die das Druckgussverfahren mit seinen vielen Vorteilen eine echte Alternative ist“, so Christopher Boss, Veranstaltungsleiter der EUROGUSS.

Die Hallen- bzw. Standpläne sind online einzusehen unter: www.euroguss.de/hallenplan

Weitere Infos zu den Ausstellern und ihren Produkten unter: www.euroguss.de/aussteller-produkte 


EUROGUSS bietet Mehrwert

Quelle: Euroguss

EUROGUSS 2018 mit attraktivem Rahmenprogramm

Auf der EUROGUSS 2018 präsentieren rund 600 Aussteller ihre Produkte, Techniken und ihr Know-how rund um den Druckguss. Die Messe bietet aber noch mehr: Zahlreiche Sonderveranstaltungen machen die EUROGUSS zum Treffpunkt der europäischen Druckguss-Industrie.

Internationaler Deutscher Druckgusstag 2018
Der Verband Deutscher Druckgießereien (VDD) veranstaltet mit fachlicher Unterstützung des Bundesverbands der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) während der gesamten Messedauer den 18. Internationalen Deutschen Druckgusstag. Im Saal „St. Petersburg“ (Nürnberg Convention Center, NCC, Ost, Ebene 2) erwartet das internationale Fachpublikum ein hochkarätiges Vortragsprogramm rund um zukunftsweisende Innovationen. Die Teilnahme am Druckgusstag ist im Eintritt enthalten. 

Kontakt und weitere Infos unter: www.bdguss.de 

VDI-Spezialworkshops im Vorfeld der EUROGUSS 2018
Bereits am Vortag der EUROGUSS am 15. Januar 2018 haben Besucher die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren und auszutauschen:

  • Hybridgießen im Fahrzeugbau
  • Simulation in der Gießereitechnik
  • IT-Sicherheit in der Gießereibranche

Teilnehmer der Workshops sind berechtigt, am 16. Januar kostenfrei an exklusiven Führungen über die EUROGUSS teilzunehmen. Ein Kartenkontingent am Vorabend zur Eröffnung der Messe steht zur Verfügung. Vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Informationen und Anmeldung unter www.vdi-wissensforum.de oder www.euroguss.de. (Rahmenprogramm). Teilnahmegebühr: Pro Person 645 Euro zzgl. MwSt. (persönliche VDI-Mitglieder erhalten 50 Euro Rabatt).

Sonderschauen 2018

Auf der Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“ präsentieren Forschungsinstitute, Universitäten und Fachhochschulen ihre Dienstleistungen und aktuellen Forschungsschwerpunkte. Foto: EUROGUSS


„Forschung, die Wissen schaf(f)t“

Auf der Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“ präsentieren sich im „Service 5/6“ (zwischen Halle 6 und NCC OST) nationale und internationale Forschungsinstitute, Universitäten und Fachhochschulen mit ihrem Aus- und Weiterbildungsangebot, ihren Dienstleistungen und aktuellen Forschungsschwerpunkten. Hier erhalten Besucher der EUROGUSS einen Einblick in die Ideen, Produkte und Technologien von morgen.

Pavillon „Oberflächentechnik“
Von der Entgratung über die Behandlung bis hin zur Veredelung zeigen Anbieter auf dem „Pavillon Oberflächentechnik“ (Halle 6, Stand 6-333) Lösungen für die Nachbearbeitung von Gussteilen aus NE-Metallen.

Wettbewerbe und Preisverleihungen 2018

Wettbewerbe im Bereich technischer Innovationen befeuern das Engagement der Unternehmen – und damit dienen sie letztlich allgemein dem technischen Fortschritt. Darum ist es mehr als begrüßenswert, wenn Verbände und Institutionen Preise in ihren jeweiligen Bereichen für herausragende Neuentwicklungen ausloben. Bei der Eröffnungsveranstaltung der EUROGUSS am 15. Januar 2018 werden die Gewinner in den Bereichen Zinkdruckguss, Aluminiumdruckguss und erstmals auch in der Sparte Magnesiumdruckguss verliehen.

Zinkdruckguss-Wettbewerb
Zum siebten Mal lobt die Initiative Zink, unterstützt vom Verband Deutscher Druckgießereien, diesen Wettbewerb aus. Damit sollen die Potenziale und die Anwendungsvielfalt, die hervorragenden Eigenschaften von Erzeugnissen aus Zinkdruckguss sowie die Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Gießereien gezeigt werden. Ein besonderes Auge legt die Jury bei den eingereichten Zinkdruckguss-Bauteilen auf folgende Kriterien: Konstruktion, Gestaltung, Formenbau, Gießtechnik, Bearbeitung, Oberflächenbehandlung und dekorative Eigenschaften.

Internationaler Aluminium-Druckguss-Wettbewerb
Der Internationale Aluminium-Druckguss-Wettbewerb, der vom Gesamtverband der Aluminiumindustrie (GdA) ausgeschrieben wird, möchte das Interesse am vielseitigen Werkstoff Aluminium verstärken und weitere Anwendungsbereiche darstellen. Die druckgussgerechte und ressourceneffiziente Konstruktion sind Kriterien für die Bewertung der eingereichten Gussstücke. Partner bei der Durchführung des Wettbewerbs sind der Bundesverband der Deutschen Gießereiindustrie (BDG) und die European Aluminium Association (EAA).

Magnesium-Druckguss-Wettbewerb
Zum ersten Mal werden auf der EUROGUSS auch Bauteile aus Magnesium-Druckguss prämiert. Sie stammen aus dem Bauteilwettbewerb der Europäischen Forschungsgemeinschaft Magnesium e.V. (EFM) sowie der International Magnesium Association (IMA). Prämiert werden Bauteile aus den Kategorien Automobil und Non-Automobil, die von einer Expertenjury aus Forschung und Industrie ausgewählt werden.


Mit neuem Wissen die Zukunft sichern

Der Workshop „Hybridgießen im Fahrzeugbau“ thematisiert die stoffschlüssige Verbindung verschiedener Werkstoffe. Foto: EUROGUSS

VDI-Workshops auf der EUROGUSS 2018


Das VDI-Wissensforum veranstaltet zusammen mit der NürnbergMesse am 15. Januar 2018, dem Vortag der Messe, mehrere parallel stattfindende Gießtechnik-Workshops. Die Workshops und Vorträge bieten aktuelle Informationen aus Wissenschaft und Praxis über die Themenbereiche Hybridgießen, IT-Sicherheit und Simulation. Die Teilnehmer können auch zwischen den Workshops wechseln, sodass Vorträge aus allen Bereichen gehört werden können. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. 

Folgende Workshops sind vorgesehen:

Hybridgießen im Fahrzeugbau
Bei der Leichtbauweise im Fahrzeugbau besteht die Herausforderung darin, verschiedene Werkstoffe stoffschlüssig zu verbinden. Die Vorträge geben eine Übersicht zu Verfahren und Anwendungen und informieren außerdem über das Hybridgießen im Aluminium-Sandguss für Prototypen und Kleinserien, simulationsgestützte Entwicklung von Bauteilen im Hybridgussverfahren, Kombinationstechnologien Metall-Kunststoff auf Basis des Spritzgießverfahrens und über das Recyling von Verbundguss. 

Simulation im Druckguss
Mit der virtuellen Bauteilauslegung und Prozessgestaltung von Gussteilen lassen sich Chancen und Risiken durch die speziellen Druckgießprozesse quantifizieren und Ursachen für Fehler frühzeitig erkennen. Die Teilnehmer dieses Workshops erfahren, wie mithilfe der Simulation sehr gute Bauteilqualitäten erreicht werden, wie sich Wirtschaftlichkeit und Produktivität durch Simulation steigern lassen, wie mit „Druckguss 4.0“ intelligente Prozessketten gestaltet werden können und wie Simultaneous Engineering gelingen kann.

IT-Sicherheit in Gießereien
Ein zentrales Thema der Industrie 4.0 ist die IT-Sicherheit. Viele Unternehmen fragen sich: Sind meine Daten, Produktionsprozesse und Anlagen sicher, wenn ich sie eingebetteten Systemen in der Cloud anvertraue? Im Mittelpunkt der IT-Sicherheit steht daher die Frage, wie in immer stärker vernetzten Produktionsumgebungen Anlagen und Prozesse besser geschützt werden können. Der Workshop gibt in mehreren Vorträgen einen Überblick zu IT in der Produktion, Marktübersicht und Wirtschaftlichkeit. Sie klären außerdem Fragen zu den wichtigsten Sicherheitstechnologien und schildern Beispiele aus der Praxis.

Die Workshop-Teilnehmer haben die Möglichkeit, den VIP-Abend der EUROGUSS zu besuchen (15. Januar, Teilnehmerzahl begrenzt) und am ersten Messetag (16. Januar) an einer exklusiven Führung zu ausgewählten Messeständen teilzunehmen.

Die Teilnahmegebühren für die jeweiligen Workshops betragen pro Person 645 Euro zzgl. MwSt. (persönliche VDI-Mitglieder erhalten 50 Euro Rabatt). Weitere Informationen zu den Workshops und zur Anmeldung unter www.euroguss.de (Rahmenprogramm).

Quelle: Euroguss 2018/ www.euroguss.de