23.05.2016 | Ausgabe 5/2016

Rückblick auf die 60. Österreichische Gießerei-Tagung

(Bildquelle: Redaktion)

Die 60. Österreichische Gießerei-Tagung ist hervorragend und in sehr guter Atmosphäre verlaufen, wie die vielfachen positiven Rückmeldungen von Teilnehmern bestätigen.
Unter dem Motto „Industrie 4.0 – Umsetzung in der Gießerei“ wurde in den mehr als 20 Plenar- und Fachvorträgen ein inhaltlich breit gefächertes und interessantes Vortragsprogramm geboten. In den Vorträgen wurde über neueste Forschungsergebnisse aus den Bereichen Metallurgie, Gießtechnologie sowie moderne und zukunftsweisende Optimierungsverfahren für Gießverfahren und Gussteile unter dem Aspekt von Industrie 4.0 sowie Material- und Energieeffizienz berichtet, aber auch Ausblicke in künftige Entwicklungen und Anforderungen an Gießer und Gussprodukte gegeben. Den Vortragenden sei an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt, sie haben wesentlich zum guten Gelingen der Tagung beigetragen.
Mit mehr als 280 Teilnehmern, wovon rd. 30 % Gießer und Gussanwender waren, 40 % aus dem Zulieferbereich und 30 % aus Forschungsinstituten, Verbänden und Behörden kamen, war auch die Beteiligung sehr hoch und eine ausgewogene Mischung gegeben, um auf breitester Ebene Entwicklungen und Trends zu diskutieren, fachliche Gespräche zu führen bzw. sich bei 25 Ausstellern über Produktneuheiten und Dienstleistungsangebote zu informieren. Erfreulich ist auch der hohe Anteil von Teilnehmern aus den angrenzenden Ländern, so kamen immerhin rd. 1/3 aus Deutschland, 4 % aus der Schweiz und 5 % aus Slowenien, Tschechien, Schweden und Großbritannien.

11 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von GIESSEREI PRAXIS abonnieren