12.09.2019 | Ausgabe 9/2019

Innovative Gießerei für Präzisions-Druckguss aus Messinglegierungen

Eine durchgehende Werkerselbstkontrolle ist
das Rückgrat der Qualitätssicherung bei Favi. / 
Foto: Klaus Vollrath

Eine durchgehende Werkerselbstkontrolle ist das Rückgrat der Qualitätssicherung bei Favi. / Foto: Klaus Vollrath

„Unter Konstrukteuren ist das Wissen darüber, welche wirtschaftlichen und technischen Vorteile das Druckgießverfahren bei Messingbauteilen bietet, nicht ausreichend verbreitet“, bedauert Denis Declerck,  Leiter Technik und Vertrieb der entsprechendenAbteilung bei Favi in Hallencourt (Frankreich). Seine Abteilung hat sich auf die Herstellung von hochwertigem Messing- Druckguss im Stückzahlbereich ab etwa 500 bis zu Großserien von mehr als 100.000 Stück spezialisiert. Das Gießereiunternehmen mit rund 310 Mitarbeitern gehört zur Afica-Gruppe, einem führenden Hersteller von Kupferlegierungen und erzeugt Druckgussteile aus Aluminium-, Messing- und Kupferwerkstoffen. Der von Denis Declerck geleitete Bereich bildet innerhalb des Unternehmens, das sich primär auf den Automobilsektor ausgerichtet hat, eine eigene Abteilung, die Messingdruckguss für sonstige industrielle Anwendungen erzeugt. Hier konzentriert man sich auf Marktsegmente wie Armaturen, die Hersteller von Tür-, Fenster- oder Möbelbeschlägen, die Elektro-  und Elektronikindustrie, den Landmaschinenbau, die Medizintechnik sowie die Mechatronik.

-----

3 Seiten

 

 


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von GIESSEREI PRAXIS abonnieren