19.02.2018 | Ausgabe 1/2018

Niederdruckgusssimulation entdeckt die Möglichkeit des kurzen Schusses

Schematische Darstellung des betrachteten Niederdruckgießprozesses mit der Gießform und den Bezugsmaßen (Angaben in m) vom Steigrohr zur Vordruckhöhe im Einguss und zur Gussteiloberkante. Quelle: Melissa C. Carter, Tom Kauffung, Laura Weyenberg, Christopher Peters

Das Niederdruckgießen (Low Pressure Die Casting – LPDC) ist ein Verfahren, bei dem flüssiges Aluminium oder Magnesium aus dem Schmelzofen durch Luftdruck über ein Gießrohr in die Gießkokille gefördert wird. Der Beitrag befasst sich mit der Verwendung der richtigen Annahmen und Randbedingungen einer Simulationssoftware zur Festlegung korrekter Eingangsparameter.

----

Low Pressure Die Casting (LPDC) is a process where aluminum or magnesium liquid metal is driven from a furnace by air pressure, up a fill tube, and into the casting die mold. This paper focuses on applying the correct assumptions and boundary conditions to a simulation software in order to obtain the correct input parameters.

----

5 Seiten