Emissionselektronenmikroskop

Metallography
Elektronenmikroskop, das im Gegensatz zum normalen Durchstrahlungsverfahren das massive Objekt direkt abbildet.

Zur Abbildung der Probenoberfläche wird das unterschiedliche Emissionsvermögen der Probenkomponenten für Elektronen genutzt. Die Elektronen werden entweder durch Erhitzen des Objekts, durch Beschuss der Probe mit Ionen oder durch einfallende Primärelektronen freigesetzt. Es können Festkörper, die elektrisch leitend sind, bei verschiedenen Temperaturen und hoher Vergrößerung untersucht werden. Beispielsweise können das Kornwachstums- und die Rekristallisationsvorgänge direkt beobachtet und nacheinander photographisch festhalten werden. Auch nichtleitendende Präparate sind für die Untersuchung am Emissionselektronenmikroskop geeignet. Diese sollten zuvor zur besseren Ableitung der Elektronen im Vakuum mit einer dünnen Kohlenstoffschicht bedampft werden.

Die erreichbaren Vergrößerungen liegen im Bereich zwischen Lichtmikroskop (1000 : 1) und Elektronenmikroskop (bis 100000 : 1).

Kostenloses Webinar
ZEISS Industrial Quality Solutions

High-speed Gussinspektion.
Unverzichtbare Qualitätslösungen und Branchentrends

Es gibt spannende Entwicklungen im Markt für Aluminiumguss. Möchten Sie mehr über die Branchentrends erfahren und unverzichtbare Qualitätslösungen bei der High-Speed Gussinspektion kennenlernen? 100%ige Defekterkennung sowie die gleichzeitige Einhaltung der strengen Normen und Standards für Gussprodukte sind unerlässlich. Nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar am 11. August teil und erfahren Sie mehr.

Jetzt anmelden! 

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....