Kompressionsmodul

Werkstoff- und Gussteilprüfung

Bei allseitiger Krafteinwirkung auf einen Körper (ohne Phasenänderung) kommt es zu einer Volumenverdichtung. Dabei ist die wirkende Spannung (F/A) analog mit einer Erhöhung des Drucks um p = F/A im Innern des Körpers. Der Kompressionsmudul K drückt den Zusammenhang zwischen Druckdifferenz und Volumenkompression V/V0 aus:

Der Kehrwert des Kompressionsmoduls 1/K wird als Kompressibilität bezeichnet. Für Gusseisen werden beispielsweise maximale Kompressionsmodule von 137 · 109  N/m² angegeben, im Gegensatz dazu hat Quarzglas einen Kompressionsmodul von 38 · 109 N/m².

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....