Magnesiumbrand

Metallurgy
Verbrennen von Magnesium oder Magnesiumlegierungen in Anwesenheit von Luftsauerstoff bei starker Erhitzung im festen Zustand (zum Beispiel durch Reibungswärme bei der zerspanenden Bearbeitung) oder beim Schmelzen und Gießen.

Im Bereich der Gussherstellung werden spezielle Maßnahmen zur Vermeidung eines Magnesiumbrandes getroffen. Den Formstoffen für Sandguss werden Inhibitoren (Schutzstoffe) beigemischt, die den Luftsauerstoff beim Gießen binden oder durch Schutzgas beziehungsweise Dampfbildung von der Schmelze fernhalten. Hierzu gehören Schwefel, Borsäure, Ammoniumfluorid-Verbindungen und Glykol. Synthetische Nassgusssande für Magnesiumguss enthalten etwa 4 bis 5 % Bentonit, 1 bis 2 % Schwefel, 1 bis 2 % Borsäure und/oder 1,5 % Glykol.

Durch Vorlegen von Schwefelpulver in Gießpfannen und Gießlöffel wird SO2 als Schutzgas gebildet, ebenso kann auch unter SO2-Atmosphäre geschmolzen und warmgehalten werden. Die Zündwilligkeit des Magnesiums und seiner Legierungen wird durch geringe Berylliumgehalte wesentlich gesenkt. Statt Schwefeldioxid werden auch Stickstoff oder Argon als Schutzgas beim Schmelzen verwendet.

Kostenloses Webinar
ZEISS Industrial Quality Solutions

High-speed Gussinspektion.
Unverzichtbare Qualitätslösungen und Branchentrends

Es gibt spannende Entwicklungen im Markt für Aluminiumguss. Möchten Sie mehr über die Branchentrends erfahren und unverzichtbare Qualitätslösungen bei der High-Speed Gussinspektion kennenlernen? 100%ige Defekterkennung sowie die gleichzeitige Einhaltung der strengen Normen und Standards für Gussprodukte sind unerlässlich. Nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar am 11. August teil und erfahren Sie mehr.

Jetzt anmelden! 

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....