Phosphat

Allgemein
Salz der Phosphorsäure H3PO4.

Bei der Kern- und Formherstellung werden Phosphate als Additiv im Wasserglasbinder eingesetzt zur Phosphatmodifizierung, um deren Eigenschaften zu steuern. So erhöht sich der Kondensationsgrad (Viskosität) der Silikationen bei Zugabe von beispielsweise Na3P4O9. Auch bei der Herstellung von anorganisch gebundenen Kernen in temperierten Werkzeugen werden der Bindermatrix anwendungsspeziell modifizierte Phosphatgruppen hinzugefügt.

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....