Rüttel-Pressformverfahren

Herstellung Formen und Kerne
Kombination der Verdichtungsverfahren Rütteln und Pressen zur Formherstellung aus tongebundenem Formstoff. Die Verfahrensvorteile beider Verfahren werden kombiniert: Maximale Verdichtung an der Modellseite durch Rütteln und Verdichtung an der Formoberseite mit dem Presshaupt durch Pressen, sodass eine effektive Gesamtverdichtung erzielt werden kann. Nach der zeitlichen Abfolge der Verfahren wird unterschieden:

1. Rütteln mit Nachpressen: Zuerst erfolgt das Rütteln, wodurch der Formstoff im Formkasten an der Unterseite, der Modellplattenseite am stärksten verdichtet wird. Der Sandballen wirkt als Rammgewicht. Durch nachfolgendes Pressen werden die Formstoffschichten im oberen Bereich nachverdichtet.

2. Rütteln unter Pressdruck: Rütteln und Pressen erfolgen gleichzeitig, und der Vorgang wird als Rüttelpressen im eigentlichen Sinne verstanden.

Die hohe Lärmentwicklung beim Rütteln setzt dem Einsatz der Verfahren Grenzen und führte zur Entwicklung alternativer Verfahrenskombinationen.

Kostenloses Webinar
ZEISS Industrial Quality Solutions

High-speed Gussinspektion.
Unverzichtbare Qualitätslösungen und Branchentrends

Es gibt spannende Entwicklungen im Markt für Aluminiumguss. Möchten Sie mehr über die Branchentrends erfahren und unverzichtbare Qualitätslösungen bei der High-Speed Gussinspektion kennenlernen? 100%ige Defekterkennung sowie die gleichzeitige Einhaltung der strengen Normen und Standards für Gussprodukte sind unerlässlich. Nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar am 11. August teil und erfahren Sie mehr.

Jetzt anmelden! 

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....