Schalenform

Herstellung Formen und Kerne
Dünnwandige Gießform, die in der äußeren Form der Modellkontur folgt. Zwei- oder mehrteilige Formschalen werden vorzugsweise aus chemisch härtendem Formstoffgemisch hergestellt, die im allgemeinen nach Einlegen von Kernen miteinander verklebt werden, Maskenformverfahren. Ungeteilte Schalenformen werden nach dem Feingießverfahren hergestellt. Zur Erhöhung der Stabilität, vor allem beim Gießprozess, kann die Schalenform mit einem Granulat hinterfüllt werden. Bei entsprechender Dimensionierung der Wanddicke einer Schalenform ist auch ein freies Abgießen möglich.

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....