Schmelzwärme

Metallurgy
Wärmeenergie, die erforderlich ist, um einen auf Schmelztemperatur befindlichen Stoff vom festen in den flüssigen Zustand zu überführen. Die Wärmemenge wird als latente Wärme, nicht fühlbare Wärme, bezeichnet. Umgekehrt wird die gleiche Wärmemenge bei der Erstarrung einer Schmelze wieder frei, das heißt also beim Übergang vom flüssigen in den festen Zustand. Sie ist somit identisch mit der Schmelzwärme. Während des Phasenübergangs ändert sich die Temperatur nicht. Die Größenordnung der Schmelzwärme ist werkstoffabhängig (Dimension: kJ/kg).

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....