Telegas-Probe

Metallurgy
Verfahren zur Bestimmung des Wasserstoffgehaltes in Metallschmelzen, speziell in Aluminiumlegierungsschmelzen, mithilfe eines Spülgases, dessen Partialdrücke gemessen werden. Hierzu wird eine Sonde in die Schmelze eingetaucht, aus der ein inertes Spülgas, zum Beispiel Stickstoff, austritt. Die Stickstoffbläschen steigen in der Schmelze auf, während gleichzeitig der gelöste Wasserstoff in die Bläschen eindiffundiert. Das mit Wasserstoff angereicherte Spülgas wird von einer an der Tauchsonde angebrachten Haube aufgefangen. Durch Messung der Partialdrücke des Gasgemisches lässt sich der Wasserstoffgehalt in Abhängigkeit von der jeweiligen Temperatur der Schmelze bestimmen.

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....