Testsand

Formstoffe

Sand einheitlicher, genau definierter Zusammensetzung und Beschaffenheit zur Herstellung und Prüfung von Formstoffmischungen. Die Verwendung von Testsand dient dem Vergleich und der Bewertung von Formstoffbindern, desgleichen einer unter verschiedenen Bezeichnungen vertriebenen Bindemittelsorte sowie verschiedener Lieferungen der gleichen Bindemittelsorte. Nach den Festlegungen der internationalen Kommission des CIATF gilt als Testsand ein Quarzsand von runder Kornform (Eckigkeitsgrad max. 1,3) mit mind. 99 % SiO2 und einer genau vorgeschriebenen Summenkurve der Korngrößenverteilung, wobei möglichst kein Kornanteil < 0,1 mm enthalten sein soll. DIN ISO 3310–1 legt die technischen Anforderungen und die entsprechenden Prüfverfahren für Analysensiebe mit Metalldrahtgewebe fest und und gilt für Analysensiebe nach ISO 565 mit Maschenweiten von 125 mm bis 20  µm.

Ein Testquarzsand für die Prüfung von Formstoffbindemitteln entspricht den in Tabelle 1 aufgelisteten Anforderungen.
 

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....