TZM-Legierung

Allgemein
Molybdänlegierung (0,02  %  C, 0,5  % Ti, 0,1 % Zr, Rest Mo). Sie wird für thermisch hochbeanspruchte Formeinsätze, Kerne und Schieber in Kokillen und Druckgießformen verwendet. Gegenüber den gebräuchlichen Formstählen hat sie eine wesentlich höhere Warmfestigkeit, Wärmeleitfähigkeit und Kriechbeständigkeit bei erhöhten Temperaturen und erreicht damit längere Standzeiten sowohl bei Leichtmetall- als auch bei Messingguss. Die Legierung wird nicht wärmebehandelt, sondern im Anlieferungszustand bearbeitet und eingebaut.

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....