Werkstoffprüfung

Allgemein

Untersuchung der Werkstoffe mit verschiedenen Prüfverfahren an normierten Werkstoffproben oder auch am Bauteil/Gussstück zur Bestimmung ihrer Eigenschaften, Zusammensetzung und weiterer Werkstoffspezifikationen. Es wird zwischen zerstörender und zerstörungsfreies Werkstoffprüfung unterschieden. Die Prüfverfahren lassen sich beispielsweise wie folgt einteilen:

  • mechanische Verfahren, wie der Zugversuch, Biegeversuch, die Dauerfestigkeits- und Härteprüfung,
  • physikalische Verfahren zur Bestimmung physikalischer Eigenschaften, wie elektrische Leitfähigkeit, Wärmeausdehnung, Dämpfungs- und Verschleißverhalten,
  • metallographische Verfahren zur Untersuchung des Gefüges,
  • chemische Verfahren zur Bestimmung der Werkstoffzusammensetzung oder des Korrosionsverhaltens,
  • Emissions-, und Massenspektroskopische Untersuchungen zur Bestimmung der Werkstoffzusammensetzung beziehungsweise enthaltenen Elemente.

Zur zerstörungsfreien Gussstückprüfung zählen die Ultraschallprüfung, Röntgendurchstrahlung, Computertomographie, Röntgenspektroskopie, die akustischen Prüfungen und die Farbeindringprüfungen.

 

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....