Zugprobe

Werkstoff- und Gussteilprüfung

Probestab für den Zugversuch. Unterschieden werden Rund- und Flachstäbe. Maßgebend für die Abmessungen ist die Europäische Norm DIN EN 6892–1 „Metallische Werkstoffe – Zugversuch-Teil1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur“.

Um vergleichbare Werte für die Bruchdehnung und für die Einschnürdehnung zu erhalten, müssen sich die Anfangsmesslänge (Lo) und der Anfangsquerschnitt (So) proportional verhalten. Es gilt für proportionale Zugproben die Beziehung

Für Zugproben mit kreisförmigem Querschnitt und dem Durchmesser do ist somit

Die parallele Länge Lc ist bei spanend bearbeiteten Zugproben die Länge des zylindrischen oder prismatischen Mittelteils der Probe mit dem Anfangsquerschnitt So. Sie ist bei Proben mit rechteckigem Anfangsquerschnitt

und bei Proben mit kreisförmigem Anfangsquerschnitt (Durchmesser do)

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....