Zulegen

Herstellung Formen und Kerne
Bezeichnung für das Gießfertigmachen einer Form, speziell einer Sand- oder Maskenform. Im eigentlichen Sinne betrifft das Zulegen nur das Zusammenlegen der Formteile, das heißt den Zusammenbau der Formkastenteile (zum Beispiel Schließen von Unter- und Oberkasten) oder das Zusammenkleben der Maskenformhälften. Im erweiterten Sinne gehören zum Zulegen auch das Kerneinlegen, das Ausblasen der Formteile und das Beschweren beziehungsweise Verklammern oder Hinterfüllen der nunmehr gießfertigen Formen.

Zulegen einer aus zwei Formteilen bestehenden Sandform mithilfe von Führungsstiften.© GIESSEREI LEXIKON

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....