AERZEN auf der IFAT 2022

Starkes Team sorgt für erfolgreichen Auftritt

Unternehmen
Allgemein
Tagungen und Messen
Nach der pandemiebedingten Pause gelang der IFAT, der weltweit größten Messe für Umwelttechnologien, ein starker Neustart. In 18 Hallen und auf der Freifläche trafen sich 2984 Aussteller und rund 119 000 Besucher, die Hälfte davon aus dem Ausland.

Auch die traditionsreiche Aerzener Maschinenfabrik GmbH zog mit knapp 2.100 Standbesuchern und erfolgreichen Nachhaltigkeitsaktionen eine bemerkenswert gute Bilanz. Unter dem Motto „Performance3 - The new generation – Working together for a more efficient world“ konnte der Spezialist für Gebläse und Verdichter auf der Weltleitmesse mit innovativen Lösungen Zeichen setzen.

„Unser IFAT 2022-Erfolg ist maßgeblich unserem beteiligten Team, das viel Leidenschaft gezeigt hat, sowie unseren Innovationen, mit denen wir den Nerv der Zeit getroffen haben, zu verdanken“, betont Stephan Brand (AERZEN Vice President Marketing). 

Am ersten Messetag wurde der Launch der neuen Generation des AERZEN Technologiekonzepts Performance³ per Livestream vorgestellt. Das System, bestehend aus Drehkolben-, Schrauben- und Turbogebläse maximiert die Energieeffizienz in der Belüftung. „Das ist unsere Antwort, um unterschiedliche Belastungsprofile in Kläranlagen mit effizienten und individuellen Lösungen exakt zu bedienen“, hebt Stephan Brand hervor.

Der Fokus der in München vorgestellten neuen Baugrößen lag auf der Delta Hybrid- und der Aerzen Turbo G5plus-Serie. Die vier neuen Aggregate des Delta Hybrid decken Volumenströme von 13 bis 30 m³/h und Antriebsleistungen von 7,5 bis 55 kW ab. Mit den neuen Drehkolbenverdichtern wurden neben einer verbesserten Funktionalität vor allem Energieeinsparungen von bis zu 30 % erzielt. Die beiden neuen Turbo-Baugrößen Aerzen Turbo AT 35 und AT60 sind für kleinere und mittlere Volumenströme von 700 bis 2.700 m3/h und Aggregatsleistungen bis 20 kW bzw. bis 50 kW konzipiert. Hier gelang eine Kombination aus erhöhtem Systemdruck, einem erweiterten Regelbereich und einer Effizienzsteigerung um bis zu 10 %.

Mit den Neuheiten hat AERZEN effiziente Alternativen für eine Maschinenauslegung im Verbundkonzept Performance³ entwickelt, die durch das Zusammenspiel von Effizienzsteigerung, CO2-Reduzierung und einer Amortisation in weniger als zwei Jahren auf der IFAT überzeugten. 

Das Interesse des industriellen Umfelds erweckte auch AERprogress, eine skalierbare Industrial-Internet-of-Things-Plattform von AERZEN. Sie trägt zur Vermeidung von Ausfallzeiten bei und sorgt für transparente Energieverbräuche zur nachhaltigen Kostenreduzierung.

Ein Highlight war nicht zuletzt die Fotoaktion für AERZEN Standbesucher in Kooperation mit der Firma Megaherzmedien GmbH. Für jedes Foto pflanzt die Aerzener Maschinenfabrik über die Organisation „Grow my Tree“ einen Baum. Damit setzt sie ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit, da jeder gepflanzte Baum 22 kg CO2 pro Jahr neutralisiert – das entspricht einer Zugfahrt von München nach Hamburg. Die AERZEN Umweltaktion war ein Erfolg, denn deutlich mehr als 500 Teilnehmer ließen sich porträtieren. Sie sorgen damit für eine Reduzierung von über 11 t CO2. 

Über die IFAT

Die IFAT ist Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Sie findet in einem Turnus von zwei Jahren auf dem Messegelände München statt. Zu den weltweiten IFAT-Veranstaltungen gehören die IE expo China und IE expo Guangzhou in China, die IFAT India in Indien, die IFAT Eurasia in der Türkei und die IFAT Africa in Südafrika.

Über die Arzener Maschinenfabrik GmbH

AERZEN wurde im Jahr 1864 als Maschinenfabrik gegründet. Bereits seit dem Jahr 1887 umfasste das Fabrikationsprogramm Drehkolbengebläse. Circa 80 Jahre später, im Jahr 1969, wurde mit Aerzen France S.A.R.L. die erste ausländische Tochtergesellschaft der Aerzener Maschinenfabrik gegründet. Heute gehören über 50 Tochtergesellschaften zur Unternehmensgruppe und die Aerzener Maschinenfabrik GmbH gehört zu den weltweit führenden Anbieter von zweiwelligen Drehkolbenmaschinen. Unternehmenssitz ist in Aerzen bei Hameln.

www.aerzen.com/de.html
https://ifat.de/de/

Kostenloses Webinar
ZEISS Industrial Quality Solutions

High-speed Gussinspektion.
Unverzichtbare Qualitätslösungen und Branchentrends

Es gibt spannende Entwicklungen im Markt für Aluminiumguss. Möchten Sie mehr über die Branchentrends erfahren und unverzichtbare Qualitätslösungen bei der High-Speed Gussinspektion kennenlernen? 100%ige Defekterkennung sowie die gleichzeitige Einhaltung der strengen Normen und Standards für Gussprodukte sind unerlässlich. Nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar am 11. August teil und erfahren Sie mehr.

Jetzt anmelden! 

GEFERTEC bietet komplette Fertigungssysteme für den Metall 3D Druck im Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) Verfahren an. GEFERTECs 3DMP® WAAM-Technologie integriert das traditionelle Metallschutzgasschweißen mit spezieller Prozessexpertise für den additiven Aufbau von Bauteilen, einem robusten Maschinensystem, einer integrativen CAM Software und einer prozessbezogenen Qualitätssicherung kombiniert. Der robuste Prozess, die hohen Aufbauraten und die einfache Handhabung von Draht als Ausgangsstoff machen das Verfahren interessant für die Fertigung mittelgroßer bis großer Bauteile. 

Weiterlesen....