Chiara Danieli ist neue Präsidentin des CAEF

Führungswechsel beim Dachverband der europäischen Gießereiindustrie

Aktuelles
Aus der Branche
Allgemein
Chiara Danieli, CEO der französischen Bouhyer-Gruppe, löst Ignacio De la Peña an der Spitze des CAEF ab.

Frau Danieli übernimmt den Vorsitz in einer herausfordernden Zeit. Sowohl die Belastungen der Energiekosten als auch die Rohstoff- und Schrottknappheit setzen die Branche unter Druck; zudem verschärfte sich während der Pandemie das Problem des Fachkräftemangels. Dennoch spielt die Gießereiindustrie eine Schlüsselrolle bei der Erreichung der CO2-Neutralität in Europa.

Chiara Danieli konnte bereits im Vorfeld ihrer Präsidentschaft wegweisende Akzente hinsichtlich der strategischen Ausrichtung der europäischen Gießereiverbände setzen. Das CAEF Generalsekretariat freut sich auf eine enge und solide Zusammenarbeit über die Grenzen der Europäischen Union hinaus. Der CAEF dankt Ignacio De la Peña und dem spanischen Gießereiverband FEAF für die Präsidentschaft 2020/2021. Trotz der pandemiegeprägten Amtsperiode hatte sich De la Peña bereit erklärt, seine Präsidentschaft bis 2021 zu verlängern, wodurch er dem CAEF Stabilität verlieh. 

Der CAEF ist der Dachverband der nationalen europäischen Gießereiverbände. Die Organisation mit Sitz in Düsseldorf wurde im Jahr 1953 gegründet und zählt 22 europäische Mitgliedsstaaten. Auftrag des CAEF ist es, die wirtschaftlichen, technischen, rechtlichen und sozialen Interessen der Gießereiindustrie zu vertreten. Der Fokus liegt dabei auf Angelegenheiten der gesamten Gießereibranche, unabhängig von nationalen Zugehörigkeiten. Die Institution vertritt 4700 europäische Gießereien und fast 300 000 Beschäftigte, die einen Umsatz von 43 Milliarden Euro erwirtschaften.

www.caef.eu