Clariant übernimmt Attapulgit-Geschäft der BASF in den USA

Akquisition für 60 Millionen USD in bar abgeschlossen

Unternehmen
Nachhaltigkeit
Vermischtes
Betriebswirtschaft und Management
Das Spezialchemieunternehmen Clariant hat das Attapulgit-Geschäft der BASF in den USA für 60 Millionen USD in bar erworben. Wie das Unternehmen bekannt gegeben hat, will es mit der Attapulgit-Versorgung seine Position in den wachsenden Märkten für die Reinigung von Speiseölen und erneuerbaren Treibstoffen ausbauen.

Adsorbierende Tonerden wie Attapulgit sind ein Wachstumstreiber im Bereich der erneuerbaren Treibstoffe, da sie eine wichtige Rolle bei der Entfernung von Verunreinigungen im Vorbehandlungsprozess spielen und dadurch den Katalysator schützen. Dies ermöglicht einen stabilen und ökonomischen Prozess. 

Clariant verfügt bereits über eigene Technologien zur Reinigung von Biodiesel sowie zur Reinigung von Pyrolyseöl für das chemische Recycling von Kunststoff. Mit der Akquisition erhöht Clariants Functional-Minerals-Geschäft seine Produktionskapazität und weitet seine Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt aus.

Conrad Keijzer, Chief Executive Officer von Clariant, bewertet die Akquisition als einen weiteren Schritt in der Energiewende weg von fossilen Brennstoffen.

»Wir freuen uns sehr über den Abschluss dieser Akquisition in den USA«, sagt Angela Cackovich, President Adsorbents & Additives bei Clariant. »Zusätzlich zu einem strategisch wertvollen Geschäft begrüßen wir auch 75 hochqualifizierte Fachkräfte. Unsere stärkere Präsenz in der Region bringt uns näher an die Kunden und verbessert unsere Fähigkeit, die Nachfrage eines attraktiven, rasch wachsenden Marktes zu erfüllen.«

Das neu erworbene Attapulgit-Geschäft zählt zu den größten Abbauunternehmen und Herstellern von Attapulgit in Nordamerika. Es umfasst Abbaugebiete in Georgia und Florida sowie Verarbeitungsbetriebe in Quincy, Florida. Im Jahr 2020 generierte das Geschäft Umsätze in Höhe von etwa 36 Millionen USD. Produkte auf Attapulgit-Basis haben ein breites Spektrum von Anwendungen und Endmärkten.

Nordamerika ist eine strategisch wichtige Region für Clariant, da sie zahlreiche Wachstumschancen auf den Märkten für Speiseöl und erneuerbare Treibstoffe bietet. Dank der Akquisition kann Clariant die wachsende Nachfrage nach erneuerbaren Treibstoffen bedienen und gleichzeitig die Liefersicherheit für den Speiseölmarkt aufrechterhalten.

Die als Asset Deal strukturierte Transaktion beinhaltet die Übertragung von Land sowie von Abbaurechten, der Verarbeitungsanlage sowie der Lagerbestände. Die abgeschlossene Transaktion beinhaltet darüber hinaus eine Vereinbarung über die langfristige Lieferung von Attapulgit-basierten Produkten an BASF.

Clariant International Ltd mit Hauptsitz in Muttenz, Schweiz, ist ein führendes Unternehmen der Spezialchemie. Laut Selbstauskunft legt der Konzern Wert auf Energieeffizienz, erneuerbare Rohstoffe, emissionsfreie Mobilität und die Schonung endlicher Ressourcen. Im Jahr 2021 waren insgesamt 13 374 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Unternehmen beschäftigt.

www.clariant.com