Elkem übernimmt die Energierückgewinnungsanlage Salten

Unternehmen
Aus der Branche
Das norwegische Unternehmen Elkem, einer der weltweit größten Anbieter von Silicium und Siliciumprodukten, hat sich das vollständige Eigentum an der Energierückgewinnungsanlage Elkem Salten gesichert. 

Die erst Mitte November eröffnete Energierückgewinnungsanlage positioniert Elkem Salten als eines der energieeffizientesten Siliciumwerke weltweit. Die Anlage nutzt die überschüssige Wärme aus den Siliziumöfen zur Stromerzeugung und gewinnt dadurch 28 % der in Elkem Salten verwendeten elektrischen Energie zurück, das entspricht dem Stromverbrauch von etwa 15.000 norwegischen Haushalten. Damit beläuft sich die Energie, die in Werken der Elkem Gruppe insgesamt mit Energierückgewinnungsanlagen erzielt wird, auf etwa 900 GWh pro Jahr – so viel wie die Kapazität des größten norwegischen Windparks.

Die Energierückgewinnungsanlage war in Partnerschaft zwischen Elkem und Kvitebjørn Energi gebaut worden, die jeweils 50 % der Anteile hielten. Elkem hat nun die restlichen 50 % der Anteile von Kvitebjørn Energi erworben. Elkem begründet den Schritt mit der erhöhten strategischen Flexibilität, die das Unternehmen durch die Transaktion gewinnt. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 „Mit der heutigen Übernahme positionieren wir Elkem für finanziell attraktive Renditen und erhöhte strategische Flexibilität, während wir gleichzeitig unsere Klima-Roadmap einhalten. Elkem hat nun an mehreren unserer Standorte ein starkes Portfolio an Energierückgewinnungsanlagen aufgebaut. Wir glauben, dass die Energierückgewinnung eine wichtige Säule der grünen Wende sein wird, und wir sehen in unserer Branche mit den richtigen Unterstützungsmechanismen ein erhebliches zusätzliches Potenzial für eine zusätzliche Energierückgewinnung“, sagt Aasen.

Die Gesamtinvestition für die Anlage beläuft sich auf etwa 1,2 Milliarden NOK und wird durch einen Zuschuss von 350 Millionen NOK von Enova, Kredite und Eigenkapital finanziert. 


www.elkem.com