Klimaschutz wird zum Wettbewerbsvorteil –

DGS stattet weltweit Produktionswerke mit energieeffizienter Ablufttechnik aus

Exklusiv
GIESSEREI-PRAXIS 03-04/2022
Arbeitssicherheit und Umweltschutz
Druckguss
Energie, Umwelt, Betriebssicherheit

Das ökologische und ökonomische Geschäftsklima für energieintensive Branchen verschärft sich: steigende Energiepreise, sukzessive Mehrkosten für den CO2-Ausstoß sowie klar formulierte Anforderungen an nachhaltige Produktionsstandorte durch die Endkunden stellen die Gießereien vor Herausforderungen.

Dabei will Europa als erster klimaneutraler Kontinent der Erde voranschreiten. Mithilfe des European Green Deals soll dieses Ziel bis 2050 gelingen. Ein wichtiger Meilenstein dazu liegt bereits 2030 an: Die EU hat sich jüngst darauf verständigt, den Ausstoß von Treibhausgasen bis dahin um mindestens 55 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Die Einführung einer CO2-Steuer wird die Aufmerksamkeit auf Kennzahlen wie den Carbon Footprint weiter erhöhen, denn seit 2022 sind 30 € pro Tonne CO2 fällig, im Jahr 2025 bereits 55 € pro Tonne CO2. So überrascht es nicht, dass zukunftsorientierte Gießereien sich intensiv mit Ihren Carbon Footprint auseinandersetzen.

#####

Climate protection becomes a competitive advantage – DGS equips production plants worldwide with energy-efficient exhaust air technology
The ecological and economic business climate for energy-intensive industries is getting tougher: Rising energy prices, gradually increasing costs for CO2emissions, and clearly formulated requirements for sustainable production sites by end customers are presenting foundries with challenges.

Europe wants to become the first climate-neutral continent in the world. With the help of the European Green Deal, this goal is to be achieved by 2050. An important milestone in this respect is already due in 2030: The EU recently agreed to reduce greenhouse gas emissions by at least 55 percent compared with 1990 levels. The introduction of a CO2 tax will further increase the attention to key figures such as the carbon footprint, because since 2022 30 € per ton of CO2 are due, in 2025 it will be already 55 € per ton of CO2. It is therefore not surprising that forward-looking foundries are taking a close look at their carbon footprints.

------
6 Seiten 

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 8,00 € *