Stimmungsbarometer in der europäischen Gießereiindustrie

Deutliche Verschlechterung im Herbst 2022

Aktuell
Aus der Branche
Publikationen und Studien
Betriebswirtschaft und Management
Der Stimmungsindikator der europäischen Gießereiindustrie (FISI) ist im September um 2,6 Punkte gesunken und erreicht einen Wert von 104,0 Punkten. Dies ist der niedrigste Indexwert in den letzten 21 Monaten und der stärkste Rückgang innerhalb eines Monats seit März 2020. Sowohl die Erwartungen für die nächsten sechs Monate als auch die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage sind über alle Metallsorten hinweg deutlich gesunken. 

Der European Foundry Industry Sentiment Indicator (FISI) liefert Informationen über die Leistung der europäischen Gießereiindustrie. Er basiert auf Umfragen in der europäischen Gießereiindustrie und wird jeden Monat vom Europäischen Gießereiverband (CAEF) veröffentlicht.

Während die hohen Auftragsbestände die europäischen Gießereien weiterhin stützen, sehen sich immer mehr Unternehmen mit den massiv gestiegenen Energiekosten konfrontiert. Obwohl sich die Märkte inzwischen von den erheblichen Preisspitzen erholt haben, liegt das Niveau immer noch deutlich über dem des Vorjahres.

Auch auf dem CAEF-Gipfel 2022 am 22. und 23. September in Paris war die derzeitige brisante Situation ein Hauptthema. Einerseits setzen Verwerfungen auf den Rohstoff- und Energiemärkten und die beginnende globale Rezession die Gießereien massiv unter Druck, andererseits spielen die Unternehmen beim Ausbau der erneuerbaren Energien eine unverzichtbare Rolle. 

"Die Gießereien tun unterdessen bereits alles, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Während die Energiesparmaßnahmen vollständig ausgeschöpft wurden, sind nur noch unorthodoxe Maßnahmen wirksam. Eine Verlagerung der Produktion auf Wochenenden oder Nachtschichten kann jedoch nicht die Lösung für die Branche sein." kommentiert der CAEF.

www.caef.eu