Virtuelle Recruiting-Messe für internationale Talente

Geeignete Fachkräfte ganz einfach am Rechner kennenlernen

Fachkräftemangel
Nachwuchsförderung
Allgemein
Tagungen und Messen
Am 07., 08. und 09. Februar haben IHK-Unternehmen die Möglichkeit, internationale Fachkräfte in einem virtuellen Messe-Format kennenzulernen. Branchenschwerpunkte sind IT, Elektronik, Industrieelektrik und Hotellerie.

Im Rahmen des Pilotprojekts "Hand in Hand for International Talents" finden vom 7.–9.2. die internationalen "Recruiting Days" statt. 

Die DIHK hat hierzu eine Mappe mit Kurzprofilen der Bewerber vorbereitet, anhand derer die Unternehmen Interesse an einzelnen Bewerbern anmelden können. Jedem Unternehmen wird ein virtueller Besprechungsraum zugeteilt, in dem es sich vorstellen und die Bewerber niederschwellig kennenlernen kann.

Die virtuelle Messe richtet sich an Betriebe aus den IHK-Bezirken Düsseldorf, Erfurt, Lübeck, München, Offenbach, Reutlingen und Rostock. In Einzelfällen ist eine Teilnahme auch dann möglich, wenn der Firmensitz außerhalb der genannten IHK-Bezirke liegt.

07.02. von 11:30 bis 13:00 Uhr - ELEKTRO-TAG
08.02. von 11:30 bis 13:00 Uhr - HOGA-TAG
09.02. von 11:30 bis 13:00 Uhr - IT-TAG

Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz können Unternehmen leichter und schneller Fachkräfte aus Drittstaaten rekrutieren. Damit soll ein neuer Weg beschritten werden, dem Fachkräftebedarf zu begegnen. Das Pilotprojekt "Hand in Hand for International Talents" hat zum Ziel, das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in IHK-Berufen in die Praxis umzusetzen. Es werden Prozesse erprobt, wie tragfähige Strukturen für Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten geschaffen werden können. "Hand in Hand for International Talents" startet als Pilotprojekt und testet zunächst mit einem kleinen abgesteckten Rahmen. Damit soll zunächst Wissen und Erfahrungen gesammelt werden, um später in einem größeren Umfang qualifizierte ausländische Fachkräfte mit Berufserfahrung und Unternehmen in Deutschland zusammenzubringen.

Der Fokus von „Hand in Hand for International Talents“ liegt zunächst auf sieben IHK-Regionen (Erfurt, Düsseldorf, Lübeck, München, Offenbach, Reutlingen und Rostock) und drei Drittstaaten. Rekrutiert werden qualifizierte Fachkräfte mit Berufsausbildung in Brasilien, Indien und Vietnam. Dabei liegt der Fokus auf den IHK-Berufsgattungen:
•    Bauelektrik, elektrische Betriebstechnik, Elektrotechnik
•    Informatik, Informations-, Telekommunikationstechnik, Softwareentwicklung
•    Köche, Hotelservice, Gastronomieservice, Systemgastronomie

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert und findet in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) statt.