Was Nachhaltigkeit und Berufszufriedenheit miteinander zu tun haben

Erfolgreicher Bottom-up-Ansatz bei Agtos

Fachkräftemangel
Nachwuchsförderung
Erfahrungsaustausch
Nachhaltigkeit
Auch im Kreis Steinfurt ist das Thema Fachkräftemangel aktuell. Der Hersteller von Schleuderrad-Strahlmaschinen, Agtos, will mit einem ganzheitlichen Konzept sowohl für Nachhaltigkeit als auch Berufszufriedenheit und gut ausgebildeten Mitarbeiternachwuchs sorgen.

„Wir wollten das Thema Nachhaltigkeit nicht von oben herab durchboxen, sondern haben vor gut zwei Jahren ein fünfköpfiges Team gebildet, das sich regelmäßig genau damit beschäftigt“, sagt Ulf Kapitza gegenüber der Emsdettener Volkszeitung. Kapitza ist zuständig für Unternehmensentwicklung und Marketing bei Agtos und gehört neben Mitarbeitern aus den Bereichen Projektentwicklung, Geschäftsleitungsassistenz, Einkauf und Konstruktion zu dem Fünfer-Team.

Am Anfang hatte sich das Team professionell beraten lassen, um neben Nachhaltigkeit auch das Thema „Corporate Social Responsibility“ (CSR) erfassen zu können. Dann wurden Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmensbereichen angesprochen und bald kamen die ersten Vorschläge. Neben Ideen, die kleinere Bereiche betrafen, ging das Team bald das Projekt "Jobräder" an. Inzwischen können von Mitarbeitern und deren Partnern oder Partnerinnen E-Bikes geleast werden, wobei sich das Unternehmen beteiligt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Aus- und Weiterbildung. Die Belegschaft zeigt sich nach wie vor sehr engagiert. „Da kommt dann ein Kollege und sagt: ,Ich hab‘ da noch ‘ne Idee.‘ Und wenn seine Idee dann auch umgesetzt wird, dann ist der sehr glücklich“, berichtet Jens Michaelis aus der Projektentwicklung. 

Kapitza zeigt sich auch sehr offen für Kooperationen mit anderen Firmen. Beispielsweise im regionalen Naturschutz oder bei bestimmten Spendenaktionen könne man gemeinsam mehr bewegen. 

Um den Kunden in puncto Nachhaltigkeit einen Mehrwert zu bieten, achten die Konstrukteure der Firma aufgrund eigens erstellter Richtlinien sehr genau auf vergleichsweise niedrige Betriebskosten bei der Schleuderrad-Strahltechnik – und damit auf konkrete Energieeinsparungen. Agtos ist zudem Partner der VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence.

Über Agtos:
Der Konstrukteur von Schleuderrad-Strahltechnik ist seit 2001 am Markt. Inzwischen stehen dessen technische Oberflächensysteme bei Kunden in mehr als 50 Ländern. Hauptsitz des Unternehmens ist in Emsdetten, die Produktion erfolgt im polnischen Werk in Konin. Für die Gießereiindustrie hat Agtos Lösungen für den Grau- und Druckgussbereich zum Reinigen und Entgraten von Gusswerkstücken entwickelt.

www.ev-online.de/region
www.agtos.de/ueber-agtos/unternehmen