Verantwortung für ganze Wertschöpfungsketten

Hotset bietet ganzheitliche Outsourcing-Lösungen an

Rund um die sensorgeregelte Thermodynamik übernimmt Hotset von seinen Kunden auf Wunsch gleich mehrere Etappen ihres Herstellungsprozesses. Das Leistungsspektrum reicht von der Entwicklung über die Fertigung und Montage bis hin zu Qualitätssicherung und Logistik.

Hotset deckt ein großes Leistungsspektrum von der Entwicklung über die Montage bis hin zu Qualitätssicherung und Logistik ab. Foto: Hotset

Auf der diesjährigen Hannover Messe (24. bis 28. April) ist auch das Unternehmen Hotset aus Lüdenscheid vertreten, das sich als ganzheitlich agierender Outsourcing-Partner für komplette Wertschöpfungsketten präsentiert. Rund um die sensorgeregelte Thermodynamik kann das Unternehmen seine Kunden gleich von mehreren Etappen ihres Herstellungsprozesses entlasten. Hotset deckt dabei nach eigenen Angaben ein großes Leistungsspektrum von der Entwicklung über die Fertigung und Montage bis hin zu Qualitätssicherung und Logistik ab.

Mit seiner übergreifend angelegten Outsourcing-Konzeption richtet sich Hotset an alle Hersteller, die für die Realisierung ihrer Produkte oder im Rahmen ihrer eigenen Produktion eine bestimmte Temperatur zu einem genauen Zeitpunkt an einen definierten Ort benötigen – zum Heizen, Kühlen oder gezielten Temperieren. Das kann im Werkzeugbau, in der Oberflächentechnik oder in der Kunststofftechnik ebenso der Fall sein wie in der Verpackungstechnik, in der Gießereitechnik und vielen anderen Branchen.

Das ganzheitlich angelegte „Wertschöpfungs-Outsourcing“ von Hotset beinhaltet auch das Beschaffungswesen, die Wareneingangskontrolle sowie die Lagerhaltung der für die Produktion erforderlichen Bauteile.

www.hotset.com