Laser-Strahlquelle mit neuer CPX-Steuerung

Trumpf präsentiert leistungsstarken Scheibenlaser

Herzstück des neuen Scheibenlasers von Trumpf ist die neue CPX-Steuerung.der TruDisk-Strahlquelle.

Die neue TruDisk-Generation fällt mit einer Aufstellfläche von weniger als einem Quadratmeter sehr kompakt aus. Foto: Trumpf

Der Lasersystemhersteller Trumpf, Ditzingen, hat auf der Fachmesse Laser – World of Photonics in Shanghai die neueste Generation seiner TruDisk-Scheibenlaser vorgestellt.

Herzstück der intelligenten TruDisk-Strahlquelle ist die neue CPX-Steuerung. Hier laufen sämtliche Zustandsdaten und Prozessparameter zusammen. Unterschiedlichste Sensoren erfassen während des Bearbeitungsprozesses beispielsweise die tatsächliche Laserleistung im Mikrosekundentakt, alle internen und externen Signalverläufe sowie die Auslastung der Strahlquelle oder den Zustand zusätzlicher Komponenten.

Die Datenqualität der Messwerte wurde deutlich verbessert: Das „Precision Time Protocol“ synchronisiert alle Sensoren und verpasst ihnen einen identischen Zeitstempel. In Zukunft wird Trumpf mit Hilfe der „Condition Based Services“ diese – im Vorfeld vom Kunden freigegebenen – Daten und Parameter auswerten, Algorithmus-basierte Trendanalysen durchführen und gezielt Maßnahmen ergreifen können, um mögliche Ausfallrisiken der Laser im Vorfeld zu bestimmen und ungeplante Stillstände zu vermeiden.

Die zweite Weiterentwicklung im Inneren der neuen TruDisk-Generation sind die neuen Laserdioden, die kompakter und gleichzeitig energieeffizienter sind. Das senkt die Betriebskosten und reduziert die Aufstellfläche des Lasers.

Die neue TruDisk-Generation ist für Laserleistungen von drei bis fünf Kilowatt mit Faserkerndurchmessern von 100 bis 600 Mikrometer verfügbar. Weitere Modelle folgen im Laufe dieses Jahres.

www.trumpf.com