Schrittweise zu Industrie 4.0

MPDV präsentierte auf der Hannover Messe Lösungen für die Smart Factory

Auf der diesjährigen Hannover Messe zeigten Experten für Manufacturing Execution Systeme (MES) am MPDV-Stand wie Fertigungsunternehmen den Weg zur Smart Factory und zu Industrie 4.0 meistern.

Anhand des Vier-Stufen-Modells „Smart Factory“ erfuhren Besucher am MPDV-Stand, wie sie die eigene Fertigung schrittweise zur Industrie 4.0 führen. Foto: MPDV

Zu den vorherrschenden Gesprächsthemen zählten auf der Hannover Messe nicht nur Industrie 4.0 und Internet of Things sondern verstärkt auch klassische Produktionsanwendungen, teilte das Unternehmen MPDV, Mosbach, mit. Dazu zählt zum Beispiel eine reaktionsfähige Fertigungssteuerung auf Basis eines Manufacturing Execution Systems (MES) wie HYDRA. Auch die Überwachung und Steuerung von komplexen Montagelinien gehört zu den Herausforderungen, die Anwender mit HYRA Dynamic Manufacturing Control (DMC) meistern können. Auch internationale Besucher zeigten gleichermaßen starkes Interesse am Thema MES, so MPDV.

Anhand des Vier-Stufen-Modells „Smart Factory“ erfuhren Besucher am MPDV-Stand, wie sie die eigene Fertigung schrittweise zur Industrie 4.0 führen und dabei von den der gesteigerten Effizienz profitieren. Auf der Hannover Messe stand Stufe 3 des Modells, die selbstregelnde Fabrik, im Fokus.

In der Summe zieht Jürgen Petzel, Director Sales Deutschland bei MPDV, eine positive Gesamtbilanz: „Die zahlreichen Messekontakt deuten auf ein hohes Interesse an MES hin, was uns mit Sicherheit einige neue HYDRA-Projekte beschert.“

www.mpdv.com