asecos baut neuen Bürokomplex

Neues Schulungszentrum und Produktausstellung in Gründau

Mit seinen Produkten steht der hessische Gefahrstoffexperte asecos nicht nur für Umweltschutz und Sicherheit, sondern auch für ergonomische Arbeitsbedingungen. Darauf setzt das Unternehmen auch bei seinem Neubau in Gründau.

Die Fertigstellung des Neubaus ist für Sommer 2018 geplant. Grafik: asecos

Am Stammsitz in Gründau baut der Gefahrstoffexperte asecos einen neuen Bürokomplex mit insgesamt 1.725 m2 Nutzfläche auf vier Stockwerken. Neben Raum für 90 Arbeitsplätze bietet das neue Gebäude auch Mehrwerte für Besucher: In einer neuen Produktausstellung kann das Handling der Produkte, allen voran der Schränke, selbst getestet werden. Ein eigenes Schulungszentrum und moderne Seminarräume unterstützen die interne Weiterbildung und ermöglichen auch weitere Schulungen für Kunden rund um Sicherheit und Gesundheit beim Umgang mit Gefahrstoffen, teilte asecos mit.

Ebenso wie die in 2016 fertig gestellte Produktionshalle wird der Neubau nach dem neuesten Stand der Umwelttechnik errichtet. Die Beheizung und Kühlung erfolgt mit Wärmepumpentechnik sowie über eine innovative Lüftungsanlage. Sie wird hauptsächlich mit Solarstrom betrieben, der aus der eigenen Photovoltaikanlage stammt. Damit setzt asecos den bereits vor Jahren begonnenen Ausbau der regenerativen Energien am Standort fort.

Die Arbeiten am Fundament wurden Ende Mai abgeschlossen. Nun wächst der Stahlbetonbau in die Höhe. Planmäßig sollen die Rohbauarbeiten bis Ende August abgeschlossen werden. Insgesamt investiert asecos voraussichtlich 5 Millionen Euro.

www.asecos.com