Berufsbegleitendes Zusatzstudium

17. VDG-Zusatzstudium Gießereitechnik

Zusammen mit der RWTH Aachen, der Hochschule Aalen, der TU Clausthal-Zellerfeld und der TU Bergakademie Freiberg bietet die VDG-Akademie wieder ein Zusatzstudium Gießereitechnik an.

Foto: VDG Akademie

Das VDG-Zusatzstudium wendet sich mit einem modular aufgebauten Studienangebot an Interessenten, die in der Gießerei-Industrie tätig sind oder sein wollen und vertieftes Wissen über die gießereitechnischen Prozesse erwerben wollen. Mit dem vorliegenden Konzept wird das notwendige Wissen in berufsbegleitender Form parallel zur eigenen praktischen Tätigkeit vermittelt. So erhalten Führungskräfte eine höhere berufliche Kompetenz und Seiteneinsteiger solide Kenntnisse über gießereitechnische Problemstellungen.

Das Zusatzstudium Gießereitechnik hat einen Umfang von fünf Wochen, die sich über etwa ein Jahr auf fünf Module verteilen. Es wird mit einer schriftlichen Prüfung, einer schriftlichen Ausarbeitung und einem Kolloqium, das den Wissenstransfer feststellen und die erfolgreiche Teilnahme bestätigen soll, abgeschlossen.

 

Grundlagenmodul

Periodensystem und organische Chemie — Metalle (Fe + NE) — Übersicht Gießen — Spanende Bearbeitungstechniken — Fügen, Trennen, Beschichten — Thermodynamik — Phasendiagramme — FeC-Diagramme — Mehrstoffsysteme/Legierungskunde — Wärmebehandlung (ZTU-Schaubilder)

 

Modul 1

Grundlagen der Erstarrung — Gießeigenschaften — Anschnitt- und Speisertechnik — Aluminium-Gusslegierungen — Rechnerische Simulation von Gießprozessen

 

Modul 2

Druckgießtechnik inkl. Praktika — Kokillenguss — Kupfer-Gusslegierungen — Magnesium- und Zinklegierungen

 

Modul 3

Schriftliche Prüfung (Module 1 und 2) — Formstoffe, Binder, Hilfsstoffe — Modellbau — Formverfahren — Formmaschinen, formstoffbedingte Gussfehler, Formstoffkreislauf, Formstoffpraktikum — Mechanische Eigenschaften, Materialprüfung, Bruchmechanik

 

Modul 4

Eisen- und Stahlgusswerkstoffe inkl. Schmelzebehandlung, Schmelzekontrolle, Gussfehler — Formverfahren — Regenerierung, Recycling, Umweltschutz — Spezielle Gießverfahren

 

Modul 5

Schriftliche Prüfung (Module 3 und 4) — Einsatz feuerfester Baustoffe — Werkstoff- und Formstoffanalyse — Gussnachbehandlung — Qualitätsmanagement — Umwelt- und Energiemanagement — Investitionsplanung in Gießereien — FMEA – Abschlusskolloquium

 

Für die Teilnahme am Zusatzstudium Gießereitechnik gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:

1. abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium der Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften oder vergleichbare Qualifikationen.

2. Absolventen eines anderen Studienganges erhalten nach erfolgreich absolviertem Grundlagenmodul, das dem Zusatzstudium vorgeschaltet ist, ebenfalls die Zugangsberechtigung. Teilnehmer mit einem abgeschlossenen Ingenieur-Studium erhalten nach erfolgreichem Abschluss des VDG-Zusatzstudiums Gießereitechnik ein Zertifikat mit dem Titel Gießerei-Fachingenieur (VDG) sowie eine Bescheinigung mit den Prüfleistungen.

Teilnehmer ohne vorliegendes Ingenieurdiplom oder einem vergleichbaren Abschlussm (Bachelor / Master) erhalten nach erfolgreicher Teilnahme eine Bescheinigung sowie ein Prüfungszeugnis (siehe Zugangsvoraussetzungen 2.). Das Zertifikat zum Gießerei- Fachingenieur (VDG) kann in diesem Fall nicht ausgehändigt werden.

 

Aktueller Zeitplan zum 17. Zusatzstudium Gießereitechnik

Grundmodul: 31.7. bis 4.8.2017 in Aachen

1. Modul: 11. bis 15.9.2017 in Aachen

2. Modul: 5. bis 09.2.2018 in Aalen

3. Modul: 12. bis 16.3.2018 in Freiberg

4. Modul: 17. bis 21.9.2018 in Clausthal-Zellerfeld

5. Modul: 19. bis 23.11.2018 in Düsseldorf

Veranstaltungsorte Gießerei-Institute der RWTH Aachen, der Hochschule Aalen, der TU Clausthal-Zellerfeld und der TU BA Freiberg sowie im Haus der Gießerei-Industrie Düsseldorf.

 

Teilnehmergebühr einschließlich Studienunterlagen Grundlagenmodul

Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 1150 Euro

Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1490 Euro

Veranstaltungspauschale inkl. 19 % MwSt. 145 Euro

 

Module 1 bis 5 (pro Modul)

Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 1050 Euro

Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1350 Euro

Veranstaltungspauschale inkl. 19 % MwSt. 145 Euro

 

Die Teilnehmergebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei. Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Gießereifachleute e. V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 Euro.

Anmeldeunterlagen können unter www.vdg-akademie.de heruntergeladen werden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung umfasst alle Studienabschnitte.

Eine Teilbelegung ist nicht möglich. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Die VDG-Akademie berechnet bei Stornierung oder Umbuchung nach erfolgter Anmeldung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100 Euro Bearbeitungsgebühr. Nach dieser Frist ist die volle Teilnahmegebühr gemäß Rechnung zu zahlen.

Auskünfte erteilt die VDG-Akademie, VDG Verein Deutscher Gießereifachleute e. V., Hansaallee 203, 40549 Düsseldorf, Tel.: +49 (0)2 11 - 6871 256, Fax: +49 (0)2 11 - 6871 40256, E-Mail: mechthild.eichelmann@vdg-akademie.de

www.vdg-akademie.de