Wettbewerb: Magnesium als Werkstoff

Bis zum 1. September 2017 für den Magnesium-Bauteilwettbewerb 2018 anmelden

Die Europäische Forschungsgemeinschaft Magnesium e.V. (EFM) und die International Magnesium Association (IMA) prämieren auf der EUROGUSS 2018 zukunftsweisende Produkte aus Magnesium-Legierungen.

Magnesium-Gusslegierungen ermöglichen ein geringes Teilegewicht. Foto: Andreas Stihl AG & Co. KG

Im Rahmen des 25. Automotive und Abnehmerseminars 2017 (20. und 21. September, Schloss Fachsenfeld, Aalen)  führen die Europäische Forschungsgemeinschaft Magnesium e.V. (EFM) sowie die International Magnesium Association (IMA) einen Bauteilwettbewerb in den Kategorien Automotive und Non-Automotive durch.

Mit Unterstützung des Bundesverband der Deutschen Gießereiindustrie e.V. (BDG) sowie einer Expertenjury aus Forschung und Industrie werden zusätzlich drei Druckguss-Bauteile aus den oben prämierten Bauteilen ausgewählt und erstmalig während der EUROGUSS 2018 am 15. Januar 2018 in Nürnberg ausgezeichnet.

Ausschlaggebend für die Prämierung der Neuentwicklungen sind neben den Anforderungen an Konstruktion/Gestaltung, Gießtechnik/ Formenbau oder Bearbeitung/Oberflächenbehandlung vor allem der zusätzlich erzielte Mehrwert zur Verbesserung des Bekanntheitsgrades des Leichtbauwerkstoffs Magnesium.

 

Teilnahmebedingungen

- Jede Gießerei kann mit einem oder mehreren Bauteilen an dem Wettbewerb teilnehmen.

- Für jedes Bauteil muss ein gesondertes Anmeldeformular eingereicht werden.

- Das Gussstück muss aus einer Magnesiumlegierung hergestellt sein.

- Das Bauteil sollte zur Beurteilung physisch vorliegen – zusätzliche Konstruktions- oder Zusammenbauzeichnungen sowie Angaben zur Fertigung / Serienanwendung erleichtern der Jury die Beurteilung.

- Das eingereichte Bauteil geht in das Eigentum der EFM über und darf in Abstimmung mit dem Gießer zu Werbezwecken auf Messen, Symposien oder Seminaren verwandt werden.

 

Anmeldung

Wer am Magnesium-Bauteilwettbewerb 2017/2018 teilnehmen möchte, kann bis zum 1. September 2017 die EFM kontaktieren unter:

Europäische Forschungsgemeinschaft Magnesium e.V.

Frau Haag

Telefon: +49 (0)7361 / 92 74 17

E-Mail: post@efm-aalen.de

 

Weitere Informationen unter:

www.efm-aalen.de