Vollautomatische Teilereinigung

Dürr Ecoclean auf der parts2clean vom 24. bis 26. Oktober 2017 in Stuttgart

Der Spezialist für die Teilereinigung Dürr Ecoclean präsentiert auf der Fachmesse parts2clean sein breit gefächertes Programm, darunter auch den Manipulator „Scara“ für Industrie-4.0-fähige Roboterzellen.

Der für den Einsatz in Roboterzellen entwickelte Manipulator „ Scara“ lässt sich über die CNC-Steuerung der Reinigungsanlage bedienen.

Die Tanks der EcoCWave für die wässrige Reinigung sind rund, stehend und strömungsoptimiert ausgeführt, was die Bildung von Späne- und Schmutznestern verhindert.

Durch schnelle Prozesse und das großes Chargenmaß von 670 x 480 x 400 mm ermöglicht die Lösemittel-Reinigungsanlage EcoCCore reduzierte Stückkosten im Reinigungsprozess.

Neben Informationen bietet die „Serviceinsel“ auch einen Einblick in die virtuelle Welt. Fotos: TEMA Marketing

Dürr Ecoclean (Filderstadt) stellt auf der Fachmesse parts2clean vom 24. bis 26. Oktober 2017 sein vielfältiges Angebot zur Reinigung von Bauteilen vor. Präsentiert wird auf dem Stand von Ecoclean (Halle 3, Stand B31) mit dem „Scara“ der erste, speziell für den Einsatz in Roboterzellen entwickelte Manipulator. Er ersetzt die üblicherweise bei diesen Anlagen zur Entgratung und Reinigung von Powertrain-Bauteilen eingesetzten Sechsachs-Knickarmroboter.

Durch die Schutzklasse IP 69 ist der Scara-Manipulator hochdruckwasserstrahlgeeignet und tauchfest. Neben seiner robusten Konstruktion - er wird komplett aus hochfestem Aluminium und Edelstahl gefertigt - lässt sich der Roboter leicht programmieren und über die CNC-Steuerung der Reinigungsanlage bedienen, teilt Dürr Ecoclean mit.

Die Aufgaben bei der Entfettung und der Zwischen- bzw. Feinreinigung deckt Ecoclean mit verschiedenen Anlagen für die wässrige und Lösemittelreinigung ab, von denen einige auf der parts2clean gezeigt werden.

Dazu zählt die EcoCWave-Anlage für wässrige Tauch- und Spritzprozesse. Sie ist darauf ausgelegt, große Teilemengen schnell und prozesssicher zu reinigen. Dafür wird die Anlage bei Bedarf mit zwei oder drei Tanks ausgestattet. Sie sind im Gegensatz zu den tiefliegenden Rechteckbehältern herkömmlicher wässriger Reinigungsanlagen rund, stehend und strömungsoptimiert ausgeführt, was die Bildung von Späne- und Schmutznestern verhindert und zu einer verbesserten Reinigungsqualität beiträgt. Für kurze Prozesszeiten sorgen leistungsstarke Pumpen und große Leitungsquerschnitte, die das Befüllen und Entleeren der Arbeitskammer beschleunigen.

Die Lösemittelanlage EcoCCore ermöglicht durch ihr Chargenmaß von 670 x 480 x 400 mm schnelle Prozesse und reduzierte Stückkosten im Reinigungsprozess. Dazu tragen auch zwei Flutbehälter, die Wärmerückgewinnung und eine Vollstrom- und Bypass-Filtration bei.

www.durr-ecoclean.com