CastForge feiert 2018 Premiere

Neue Fachmesse vom 5. bis 7. Juni 2018 in Stuttgart

Mit der CastForge bietet die Messe Stuttgart vielen Herstellern eine Plattform, um ihre Produkte aus Stahl-, Grau- und Sphäroguss- sowie Nichteisen-Guss und Schmiedeteile einem breiten Publikum zu präsentieren.

Die CastForge zeigt die Wertschöpfungskette vom Guss- oder Schmiederohling über die maschinelle Bearbeitung bis hin zum finalen Bauteil. Foto: Messe Stuttgart

Die Messe Stuttgart erweitert mit der CastForge ihr Produktportfolio im Bereich der Industriemessen. Die Fachmesse für Guss- und Schmiedeteile mit Bearbeitung feiert vom 5. bis 7. Juni 2018 Premiere in Stuttgart.

Abgestimmt wurde das Konzept der neuen Fachmesse auf die Bedürfnisse der Industrie-Unternehmen auf Aussteller- wie auf Besucherseite. Mit der CastForge bietet die Messe Stuttgart den Herstellern erstmals eine eigene Plattform, um ihr umfangreiches Leistungsspektrum und die vielfältigen Produkte aus Stahl-, Grau- und Sphäroguss- sowie Nichteisen-Guss und Schmiedeteile einem breiten Publikum in einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas zu präsentieren.

„Mit der CastForge haben wir ein Messekonzept entwickelt, das eine Lücke in der Messelandschaft schließt, und die positive Resonanz seitens der Aussteller bestätigt uns in dieser Entscheidung. In Stuttgart trifft sich künftig die Branche für Guss- und Schmiedeteile sowie deren Bearbeitung“, erklärt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, die neue Veranstaltung.

Die neue Fachmesse findet parallel zu den Automotive Shows des englischen Veranstalters UKIP, der Surface Technology der Deutschen Messe AG und der LASYS – Internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung der Messe Stuttgart statt.

www.castforge.de