Kohlenstoff/Schwefel-Analysatoren von Horiba

Neue EMIA-Serie: Bis zu 200 Messungen hintereinander

HORIBA Scientific bietet mit einer neuen Serie von Kohlenstoff/Schwefel-Analysatoren einen verbesserten Messbereich an.

Die EMIA-Serie bietet eine erhöhte Effizienz und Zeitersparnis. Foto: Horiba

Das Bensheimer Unternehmen Horiba Scientific, Spezialist von Systemen für die Elementanalytik, bietet eine neue Serie von Kohlenstoff/Schwefel-Analysatoren an. Die EMIA-Serie ermöglicht mittels hauseigener Infrarot-Messtechnik (NDIR) einen verbesserten Messbereich von 0,6 ppm - 10,0 % für Kohlenstoff und 0,6 ppm - 1,0 % für Schwefel. Die Geräteserie ist mit einem einzigartigen CO-Detektor ausgestattet und kann daher für eine Vielzahl von anorganischen Materialien wie Stahl, Koks, Katalysatoren, NE-Legierungen wie Aluminium und Lithium-Ionen-Akku-Materialien verwendet werden.

Der neue Analysator, der mit einem weiterentwickelten Reinigungsmechanismus ausgestattet ist, erhöht die Reinigungswirkung im Vergleich zu herkömmlichen Analysatoren. Dies ermöglicht es dem Nutzer, Messungen bis zu 200 Mal zu wiederholen - ohne Wartung oder Reinigung. Aber auch die Wartung wurde deutlich vereinfacht: Im Vergleich zum vorherigen Modell hat sich der Zeitaufwand halbiert. Neben der neuen Reinigungsfunktion der EMIA-Serie hat Horiba ein neues robustes Design mit weniger Komponenten für zuverlässigeren Einsatz und weniger Serviceanforderungen entwickelt.

www.horiba.com