Norman Hay stärkt Imprägnier-Sparte

IMP und Maldaner in Zukunft Teil der Norman-Hay-Gruppe

Die in Deutschland ansässigen Unternehmen IMP und Maldaner entwickeln, produzieren und vertreiben Imprägnierstoffe und Imprägnieranlagen auf dem globalen Markt.

Die englische Norman-Hay-Gruppe erweitert durch die Übernahme von IMP und Maldaner sein Angebot für Imprägnierstofffe und Imprägnieranlagen. Foto: Norman Hay

Das englische Unternehmen Norman Hay hat die Geschäftsanteile der Internationalen Metall IMPrägnier GmbH (IMP) und die Vermögenswerte von Ing. Hubert Maldaner GmbH (Maldaner) übernommen. Mit diesem Schritt erweitert Ultraseal International, ein Unternehmen der Norman-Hay-Gruppe, sein Angebot von Imprägnierstoffen, Ausrüstung und Dienstleistungen im Bereich der Abdichtung von Porositäten und Undichtigkeiten für Metallgussteile sowie gesinterte und elektrische Komponenten.

Die in Deutschland ansässigen Unternehmen IMP und Maldaner entwickeln, produzieren und vertreiben Imprägnierstoffe und Imprägnieranlagen auf dem globalen Markt und bieten ihren Kunden in Europa zudem Imprägnierdienstleistungen über Lohnbetriebe in Langenfeld, Leipzig und Unterensingen an. Norman Hay, dessen Hauptsitz im englischen Coventry liegt, ist ein globaler Spezialist für Chemikalien, Dichtmittel, Oberflächenbeschichtungen und Engineering mit einer über 70 jährigen Firmengeschichte. Der Konzern stützt sich auf drei Hauptgeschäftsbereiche: Oberflächenbeschichtungen über Surface Technology und SIFCO ASC; Imprägnierungstoffe, Ausrüstung und Dienstleistungen über Ultraseal, zu der auch die Sterr & Eder Industrieservice GmbH aus Landshut gehört, und Prozessanlagen und Ausrüstung über NHE.

www.normanhay.com