Walther Trowal auf der Euroguss 2018

Modulare Steuerung erhöht die Prozesssicherheit beim Gleitschleifen

Neue "SZ-Plus"-Steuerung reduziert den manuellen Aufwand und vereinfacht den Geleitschleifprozess besonders bei unterschiedlichen Werkstücken.

Die Rundvibratoren der Serie CB eignen sich für Gussteile mit Abmessungen von bis zu 380 mm. Foto: Walther Trowal

Auf der Euroguss 2018 in Nürnberg (16. bis 18. Januar) stellt Walther Trowal erstmals eine Gleitschleifanlage mit der neuen Steuerung für die Bearbeitung von Gussteilen vor. Sie automatisiert die Oberflächenbehandlung in den Rundvibratoren der Serie CB gerade bei verketteten Anlagen und reduziert so den manuellen Aufwand beim Entgraten von Gussteilen. Gleichzeitig erhöht sie die Prozesssicherheit.

Aus der Sicht des Herstellers von Gleitschleifanlagen sind einige Gussteile so genannte „schöpfende“ Teile: In ihnen – zum Beispiel in Gehäusen für Batterien – können nach dem Entgratprozess in einem Rundvibrator von Zeit zu Zeit Schleifkörper liegen bleiben und so aus der Maschine ausgetragen werden.

Dies ist einer der Gründe, warum Walther Trowal die „SZ-Plus“-Steuerung für die Rundvibratoren der CB-Serie entwickelt hat, die das Unternehmen auf der Euroguss 2018 erstmals vorstellt. Sie umfasst den gesamten Gleitschleifprozess einschließlich der Automatisierungstechnik von der Zufuhr der Teile über das eigentliche Gleitschleifen, das Entleeren des Arbeitsbehälters und das Trocknen bis hin zum Abtransport der Werkstücke.

Eine wichtige Funktion ist, dass beim Absieben eine höhere Schwingweite eingestellt werden kann, die das Entfernen von verschleppten Schleifkörpern gerade aus schöpfenden Werkstücken erleichtert. Die neue Steuerung automatisiert den Gleitschleifprozess und macht manuelle Tätigkeiten, zum Beispiel Nachjustieren der Maschineneinstellung, überflüssig.

Über die Rezeptverwaltung können verschiedene Bearbeitungsparameter für die unterschiedlichen Kundenwerkstücke einfach angewählt werden. Die Steuerung taktet alle Abläufe und regelt auch die Zugabe von Compounds und Wasser exakt. So macht sie die Oberflächenbehandlung unabhängig von der Qualifikation der Bediener und erzielt eine gleichbleibend hohe Qualität der Werkstücke.

Die Rundvibratoren der Serie CB eignen sich für Gussteile mit Abmessungen von bis zu 380 mm sowie für andere hochwertige Teile, die in mehrstufigen Prozessen mit Schleif- und Polierpasten behandelt werden. Dazu zählen zum Beispiel die so genannten Pastprozesse, die bei Teilen aus hochwertigem Edelstahl oder Keramikwerkstoffen angewandt werden.

Auf der Messe zeigt Walter Trowal in Halle 6, Stand 351, den CB Rundvibrator mit der neuen Steuerung in der Verkettung mit einem Trockner und einer Zentrifuge.

www.walther-trowal.de