Kleine Chargen beschichten

Kleine Chargen beschichten

Der neue Rotamat R 60 eignet sich zur Beschichtung von Massenkleinteilen. Mit der Anlage lassen sich kleine Teile bei Füllvolumina zwischen 2 und 15 Liter effizient beschichten.

Mit einem Trommeldurchmesser von 600 mm ist der Rotamat R 60 prädestiniert für Kunden, die generell kleine Chargen beschichten. Foto: Walther Trowal

Auf der PaintExpo (17. bis 20. April 2018 in Karlsruhe) stellt Walther Trowal erstmals den neuen Rotamat R 60 für die Beschichtung von Massenkleinteilen vor. Er ermöglicht nach eigenen Angaben das effiziente Beschichten kleiner Mengen, unter anderem von metallischen Teilen mit entsprechend hohem spezifischem Gewicht. Obwohl er auf kleine Chargengrößen abgestimmt ist, bietet der R 60 den gesamten Funktionsumfang der großen „Geschwister“, so Walther Trowal.

Mit dem neuen Rotamat R 60 erweitert das Unternehmen das Spektrum der Maschinen für die Beschichtung von Massenkleinteilen hin zu geringen Füllvolumina. So steht jetzt erstmals eine Anlage zur Verfügung, mit der auch kleine Füllvolumina von bis zu 15 l effizient beschichtet werden.

Mit einem Trommeldurchmesser von 600 mm ist sie prädestiniert für Kunden, die generell kleine Chargen beschichten. Beispiele sind Teile für die Luftfahrtindustrie, wo Chargengrößen von 50 l nur selten erreicht werden. Dazu zählen auch Teile mit hohem spezifischen Gewicht, zum Beispiel aus Metall, die sich in großen Trommeln zu sehr untereinander reiben würden. Ein Beispiel sind Spikes für Winterreifen, Geschosse oder Auswuchtgewichte. Walther Trowal stellt auf der PaintExpo 2018 in Halle 2, Stand 2310, aus.

www.walther-trowal.de