NLMK Group erweitert Brammenformat

Russische NLMK Group beauftragt SMS Group mit der Lieferung einer Dickbrammen-Stranggießanlage

Im Lieferumfang der SMS Group enthalten sind das Basis- und Detailengineering sowie die mechanischen und elektrischen Systeme für die Stranggießanlage. Die neue Anlage ist als Kreisbogenanlage konzipiert und bietet vor allem für das Gießen von Brammen aus rissempfindlichen Stahlsorten mit einer Dicke von mehr als 300 Millimetern Vorteile.

Höhere Anlagenverfügbarkeit und Verbesserung der Produktqualität durch HD mold für Dickbrammenanlagen. Fotos: SMS Group

STEC-Roll® optimiert den Gießprozess und setzt mit einer hohen Standzeit neue Standards für eine wirtschaftliche Instandhaltung.

Die NLMK Group, einer der größten Stahlhersteller in Russland, hat der SMS Group den Auftrag zur Lieferung einer neuen Dickbrammen-Stranggießanlage für das Stahlwerk 2 in Lipezk in Zentralrussland erteilt. Die neue Anlage ersetzt eine im Jahr 1976 von der SMS Group gelieferte Zweistranganlage und wird an gleicher Stelle errichtet. Die Stranggießanlage wird vom Drehturm bis zum Auslaufbereich komplett neu aufgebaut und mit den neuesten Stranggieß-Technologien ausgestattet. Einige wenige Stahlbau- und Fundamentbereiche werden erhalten. Die neue Anlage ist als Kreisbogenanlage konzipiert und bietet vor allem für das Gießen von Brammen aus rissempfindlichen Stahlsorten mit einer Dicke von mehr als 300 Millimetern Vorteile.

Im Lieferumfang der SMS Group enthalten sind das Basis- und Detailengineering sowie die mechanischen und elektrischen Systeme für die Stranggießanlage. Dazu gehören ein auf das bestehende Fundament und an die Hallenkonfiguration angepasster Pfannendrehturm, Kokillen mit hydraulischer Oszillation, die Strangführung mit 25 Segmenten und entsprechenden Wechselteilen sowie der Auslaufbereich. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist die Überwachung der Montage und der Inbetriebnahme. Der erste Guss ist geplant für Dezember 2019.

Das Breitenformat der Stranggießanlage wird von bisher maximal 2.200 auf 2.800 Millimeter, das Dickenformat von bisher maximal 355 auf 400 Millimeter erweitert. Die Anlage wird ausgelegt für eine jährliche Produktion von maximal zwei Millionen Tonnen.

Die Anlage wird für Zwillingsguss ausgerüstet, der bei Brammenbreiten zwischen 900 und 1.290 Millimetern und einer maximalen Dicke von 250 Millimetern zur Anwendung kommt. Die hydraulisch angetriebene Oszillation und die Kokille mit fern¬verstellbaren Schmalseiten inklusive X-Pact® Width Control zur optimierten Breitenänderung im Gießbetrieb stellen eine optimale Anlagenproduktivität und Brammenqualität sicher.

Die Kokillen sind für den Einsatz eines elektromagnetischen Rührers vorbereitet. Dies ermöglicht es NLMK, die Oberflächenqualität bei bestimmten Gütegruppen weiter zu verbessern. Damit ist die Anlage auch für künftige Anforderungen bestens gerüstet.

Die Stranggießanlage wird mit der HD mold ausgestattet. Der Einsatz der HD mold ist ein wesentlicher Faktor für eine höhere Anlagenverfügbarkeit und Verbesserung der Produktqualität. Die Grundlage für eine solide Temperaturmessung ist der Einbau zuverlässiger Sensoren, die für die raue Arbeitsumgebung geeignet sind. Der Breakout Prevention Assist vermeidet kleberbedingte Durchbrüche zuverlässig und sorgt so für einen effektiven Schutz der Maschine und eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Der Mold Temperature Assist liefert 2D- und 3D-Informationen über die Verteilung der Wärmeabfuhr, die Tauchrohrausrichtung und den Kontakt zwischen der Strangschale und den Kupferplatten.

Die Segmente 2 bis 25 werden mit STEC-Roll® ausgestattet. STEC-Roll® optimiert nach eigenen Angaben den Gießprozess und setzt mit einer hohen Standzeit und einer möglichen Wiederverwendbarkeit der Rollen neue Standards für eine wirtschaftliche Instandhaltung.

Die Brammenstranggießanlage wird mit technologischen Regelungs¬systemen und Prozessmodellen der X-Pact®-Elektrik und -Automation ausgestattet.

Die SMS Group setzt zudem ein neues Sekundärkühlkonzept mit einer breitenabhängigen Zweistoffkühlung (Air-Mist) und X-Pact® Solid Control (Erstarrungsmodell) ein. Das Technologische Regelsystem X-Pact® Gap Control mit Dynamic Soft Reduction® ermöglicht eine gezielte Verdichtung der Bramme im Enderstarrungsbereich zur Verbesserung des Innengefüges. Die Daten für das richtige Maß und den richtigen Ort erhält das Modell vom X-Pact® Solid Control. Die eingebrachte Last-Kompensation der Segmente präzisiert die Anstellung. Zusätzlich werden die Segmente durch die Überwachung der Strangkräfte geschützt.

Die Sekundärkühlung der Stranggießanlage ist optimal für Hochqualitätsbrammen und das Formatdickenspektrum konzipiert, teilte die SMS Group mit. Der komplette Bogenteil wird mit breitenabhängiger Wasser- und Luftkühlung (Air-Mist) ausgestattet. Die Wassermengen werden in jedem Regelkreis variabel einstellbar sein. In Abhängigkeit unter anderem von der Stahlgüte wird in bestimmten Bereichen der Strangführung trocken gegossen. Nicht aktive Düsen werden durch eine nicht kühlende Luftströmung geschützt.

www.sms-group.com