Spatenstich für Digital Factory

Feinguss Blank: Startschuss für das Bauvorhaben Werk 4

Im neuen Werk von Feinguss Blank in Riedlingen entsteht auf einer Grundfläche von ca. 3600 m2 eine innovative Fertigungsschiene für den Bereich mechanische Bearbeitung und Montage.

Spatenstich bei Feinguss Blank für das Bauvorhaben Werk 4. Foto: Feinguss Blank

Startschuss für das Bauvorhaben Werk 4: Mit dem Spatenstich begann für Feinguss Blank in Riedlingen im Mai die Umsetzung eines Masterplans zur Erweiterung der Produktionsfläche.

Ingo Bitzer, Geschäftsführung der Feinguss Blank GmbH, lobte zunächst in einer kurzen Ansprache die reibungslose und schnelle Planung des Neubaus und wünschte den Projektbeteiligten für die anstehende Umsetzungsphase viel Erfolg.

Im neuen Werk entsteht auf einer Grundfläche von ca. 3600 m2 eine innovative Fertigungsschiene für den Bereich mechanische Bearbeitung und Montage. Hier werden in einem modernen Maschinenpark die eigenen Gussprodukte je nach Kundenwunsch nachbearbeitet und zu Baugruppen komplettiert.

„Das neue Gebäude soll ein erster wichtiger Schritt Richtung Digital Factory sein. So dient das Werk 4 neben der Erweiterung der Fertigung auch der Erprobung neuer Automatisierungsmöglichkeiten und smarter Arbeitsbedingungen. Unser Ziel ist es, unsere Fertigung effizienter zu gestalten und im Rahmen einer Digital Factory neue Wege des Arbeitens zu entdecken.“

Auf der reinen Produktionsfläche von ca. 2700 m2 entstehen somit Fertigungsstraßen, auf denen Mensch und Roboter Hand in Hand arbeiten. Der Bezug des Gebäudes ist im zweiten Quartal 2019 geplant.

www.feinguss-blank.de