Fachtagung Gießerei 4.0 - in der Praxis

20. und 21. September 2018 in Mainz - mit begleitender Fachausstellung

Das 3. Symposium Gießerei 4.0 der VDG-Akademie ermöglicht es den Teilnehmern durch die Praxisberichte, sich über den Stand der Technik und die Umsetzung umfassend zu informieren.

Logo: VDG

Die Gießerei-Industrie und ihre Zulieferindustrie setzen sich intensiv mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung auseinander. Es ist offensichtlich, dass die Digitalisierung und die weitere Automatisierung der Fertigung ihren Beitrag zur effizienteren und kostenoptimierten Produktion liefern wird. Für jedes der kleinen und mittelständischen Unternehmen der Gießerei-Industrie stellt sich aber die Frage, wie, mit welcher Zielvorgabe und mit welchen Ressourcen der Weg beschritten werden kann.

Die strategischen Unternehmensziele und die Wettbewerbssituation definieren den Weg und den verfügbaren Zeitrahmen. Umsetzung bedeutet in der Regel Projektarbeit, die über das Tagesgeschäft hinaus gestemmt werden muss. Dies erfordert eine zielorientierte Führung und den Aufbau von Kompetenzen in einer schlagkräftigen Organisation. Wichtig ist aber auch der Blick über den Tellerrand und die Nutzung externer Kompetenzen wie zum Beispiel die Angebote der IT-Branche und des Maschinen- und Anlagenbaus.

Der anzustrebende Reifegrad 4.0 ist dabei für jede Gießerei individuell zu definieren. Er muss regelmäßig nachjustiert werden und wird durch den unternehmensspezifischen Einsatz von Methoden und Hilfsmitteln aus dem Werkzeugkasten der Digitalisierung überprüfbar. Die Anforderungen an die Mitarbeiter verändern sich und müssen bei der Planung der Schritte mit berücksichtigt werden. Der Erfolg wird sich u.a. in stabileren Fertigungsprozessen, den reduzierten Stillstandzeiten, dem geringeren Energie- und Ressourceneinsatz zeigen und wird damit quantifizierbar.

Die Gießerei-Branche ist auf einem guten Weg, getreu dem Motto „panta rhei“ – „alles fließt“, den permanenten Wandel aktiv weiter zu gestalten.

Das 3. Symposium Gießerei 4.0 der VDG-Akademie ermöglicht es den Teilnehmern durch die Praxisberichte, sich über den Stand der Technik und die Umsetzung umfassend zu informieren. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung durch Programmpunkte wie z.B. die begleitende Fachausstellung, den Gießerabend und durch die Unterstützung des BDG-Arbeitskreises Gießerei 4.0 das Expertenforum für einen nutzbringenden Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Verbandsmitglieder 790 Euro, für Nichtmitglieder 960 Euro. Die Tagungspauschale beträgt 230 Euro.

Anmeldeschluss ist der 31. August 2018.

www.vdg-akademie.de