Schwere Formen sicher wechseln

Roemheld auf der Euroblech 2018 vom 23. bis 26. Oktober in Hannover

Roemheld präsentiert auf seinem Messestand vier Ausführungen von Transportwagen für unterschiedliche Traglasten. Daneben zeigt das Unternehmen gestützte, hängende und schwenkbare Tragkonsolen sowie frei konfigurierbare Rollen- und Kugelleisten.

Schwere Werkzeuge einfach transportieren: Das geht mit den Wechselwagen RW für Werkzeuggewichte bis 500 kg (l.) oder 1.000 kg (M.) und dem Geh-Hubwagen RWA (r.) für Lasten bis 1.600 kg. Foto: Roemheld

Komponenten für den schnellen und sicheren Wechsel schwerer Werkzeuge präsentiert die Roemheld-Gruppe auf der Euroblech. Transportwagen helfen dabei, große Lasten rasch, kraftschonend und ergonomisch zu verfahren, Tragkonsolen erleichtern das Einschieben in die Presse und die Stanzanlage. Mit Hilfe von Kugel- und Rollenleisten können Werkzeuge über Tische, Flächen und Zuführungen bequem geschoben und positioniert werden. Mit seiner Werkzeugspann- und -wechseltechnik und dem großen Programm an hydraulischen, mechanischen, elektromechanischen und magnetischen Spannelementen sieht sich Roemheld als Experte für die Optimierung von Rüstzeiten in der Umformtechnik.

Mit ihrem umfangreichen Portfolio aus dem Roemheld-Wechseltechnik-Programm bietet die Gruppe wirtschaftliche Lösungen für ein breites Spektrum an Anwendungszwecken. Sie präsentiert auf ihrem Messestand vier Ausführungen von Transportwagen für unterschiedliche Traglasten, daneben zeigt sie gestützte, hängende und schwenkbare Tragkonsolen sowie frei konfigurierbare Rollen- und Kugelleisten. Kombiniert mit Keilspannelementen aus dem neuen umfangreichen Angebot und der dazu passenden Hydraulikversorgung lassen sich Gesamtsysteme für den effizienten Werkzeugwechsel konfigurieren. Zu sehen ist die Messepräsentation der Roemheld-Gruppe in Halle 27 an Stand H128.

Wechselwagen: Sicherer Transport schwerer Lasten

Werkzeuge mit einem Gewicht von über anderthalb Tonnen lassen sich mit Wechselwagen (Foto 1) bewegen. Vier verschiedene Modelle zeigt die Gruppe auf der Euroblech: die manuell verfahrbare RW-Reihe mit Ausführungen für 500 kg und 1.000 kg und die elektrisch angetriebenen Geh-Hubwagen des Typs RWA mit einer Maximallast von 1.600 kg.

Alle Versionen verfügen über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, zu der unter anderem eine automatische Andockstation mit Rutschsicherung zählt: So lange der Wagen mit der Station verbunden ist, können Werkzeuge über Kugeleinsätze im Wechseltisch mühelos verschoben und positioniert werden. Beim Abdocken werden die Kugeln abgesenkt und verhindern so ein Verrutschen. Zusätzlich lassen sich für den Transport Sicherheitsleisten montieren. Über eine hydraulische Hubsäule kann der Bediener die Höhe des Wechseltisches an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Für die Wagenmodelle bis 1000 kg ist ein optionaler Hilfsantrieb erhältlich, der eine Fahrgeschwindigkeit von 2 km/h ermöglicht. Beim Geh-Hubwagen RWA für schwere Werkzeuge lässt sich die Geschwindigkeit stufenlos bis zum Maximalwert von 5 km/h verstellen. Leistungsstarke, langlebige Akkusysteme versorgen die Wechselwagen mit Energie.

Tragkonsolen: Handlinghilfen beim Einschieben schwerer Formen

Schwere Werkzeuge mit einem Gewicht bis zu 32 t, die per Kran oder Gabelstapler transportiert werden, lassen sich mit Roemheld-Tragkonsolen rasch in den Pressentisch bewegen. Dafür müssen sie lediglich auf den Konsolen abgelegt werden, von dort werden sie anschließend mittels integrierter Transportleisten hineingeschoben. Je nach Werkzeuggewicht stehen dafür Versionen mit und ohne Antrieb zur Verfügung.

Für Traglasten bis zu 250 kN stehen montierbare Tragkonsolen bereit, die an der Wechselseite der Presse paarweise in Aufnahmehaken eingehängt werden. Sie lassen sich an mehreren Maschinen verwenden und eignen sich sowohl für die Erstausstattung als auch zum Nachrüsten. Ist wenig Raum vor der Presse, empfehlen sich schwenkbare Konsolen. Diese werden fest an den Pressentisch montiert und können nach der Nutzung vollständig an den Tisch geklappt werden. Traglasten bis zu 60 kN sind hierbei möglich.

Für Werkzeuggewichte bis 32 t stehen Versionen mit zusätzlichem elektrischen Antrieb und Stützfüßen zur Verfügung, die die Stabilität der Tragkonsole erhöhen. Diese können in der Höhe um ± 60 mm verstellt werden, so dass sich Unebenheiten im Boden leicht ausgleichen lassen.

Eine automatisierbare Wechselstation bietet das Wechseltechnik-Programm von Roemheld für Lasten bis 32 t. Sie fährt das neue Werkzeug in einer linearen Bewegung auf den Pressentisch und schiebt den Vorgänger dabei nach hinten aus der Maschine. Dadurch lassen sich besonders kurze Rüstzeiten realisieren.

Neben standardisierten Komponenten entwickelt die Gruppe außerdem kundenspezifische Stationen und Tragkonsolen, beispielsweise für schwere Formen oder automatisierte Prozesse.

Rollen- und Kugelleisten: Einfaches Positionieren in der Presse

Rollen- und Kugelleisten werden in den Nuten eines Maschinentischs montiert, um Werkzeuge auf Flächen bequem zu verschieben und zu positionieren. Ob aus Aluminium oder Stahl, hydraulisch oder gefedert, für den Einsatz in T- oder Rechtecknuten: Eine große Auswahl an Leistentypen steht zur Auswahl. Die Länge, Nutbreite und -tiefe sowie die Abstände zwischen den Kugeln oder Rollen lassen sich individuell anpassen.

Bei hydraulischen Rollenleisten heben Hubkolben je nach Ausführung alle Rollen einzeln oder die komplette Leiste an, bis das Werkzeug nicht mehr auf der Tischplatte aufliegt und problemlos verschoben werden kann. Eine Traglast von bis zu 160 kN je Meter ist dabei je nach Konfiguration möglich. Kugelleisten bewegen Lasten bis zu 70 kN/m.

Für leichte und mittlere Werkzeuggewichte kommen auch Leisten mit Federvorspannung zum Einsatz. Hier ragen Rollen oder Kugeln im Grundzustand leicht über die Tischplatte hinaus. Sie werden durch das Spannen des Werkzeugs in den Leistenkörper gedrückt und schließen dann bündig mit der Tischplatte ab.

Rollen- und Kugelleisten mit dem Online-Konfigurator selber zusammenstellen

Mit Hilfe eines Online-Konfigurators können sich Interessenten die gewünschten Rollen- und Kugelleisten mit den benötigten Produkteigenschaften selber zusammenstellen, sich Maßzeichnungen erstellen lassen und im Anschluss direkt Anfragen versenden.

Für Sonderwünsche, die nicht durch den umfangreichen Konfigurator abgedeckt werden, bietet Roemheld die Möglichkeit von Spezialanfertigungen, beispielsweise von Leisten mit großem Hub oder für andere Nutentypen.

Rüstzeitoptimierer für die Blechumformung, Kunststoff- und Gummiverarbeitung

Der Rüstzeitoptimierer Roemheld löst mit seinem umfangreichen Portfolio an Werkzeugspanntechnik nahezu jede spanntechnische Aufgabe in der Blechumformung, Kunststoff- und Gummiverarbeitung. Die magnetischen, hydraulischen und elektromechanischen Spannsysteme sind vielfältig einsetzbar und tragen dazu bei, die Abläufe in der Einzel- und Serienfertigung fast aller Industriezweige effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Produkte zum Werkzeugwechsel, darunter Werkzeug-Wechselwagen, Rollenleisten und angetriebene Tragkonsolen, runden das Angebot ab.

Über Roemheld

Ob Flugzeuge, Automobile, Werkzeugmaschinen oder Gehäuse für Smartphones: Technologien und Produkte der Roemheld-Gruppe kommen bei der Herstellung zahlreicher Industriegüter und Waren für den Endverbraucher seit über 60 Jahren zum Einsatz.

Effiziente Spanntechnik-Lösungen für Werkstücke sowie für Werkzeuge in der Umformtechnik und Kunststoffverarbeitung bilden den Kern des stetig wachsenden Portfolios. Ergänzt wird es durch Komponenten und Systeme der Montage- und Handhabungstechnik, Antriebstechnik sowie Verriegelungen für Rotoren von Windenergieanlagen.

Neben einem breiten Angebot von etwa 20.000 Katalogartikeln ist die Roemheld-Gruppe auf die Entwicklung und Herstellung von kundenspezifischen Lösungen spezialisiert und gilt international als einer der Markt- und Qualitätsführer.

Innovation durch Tradition: Seinen Ursprung hat Roemheld in der 1707 gegründeten Gießerei Friedrichshütte, die heute noch zur Roemheld-Gruppe gehört und eines der ältesten aktiven Industrieunternehmen in Deutschland ist.

Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt an den drei Standorten Laubach, Hilchenbach und Rankweil/Österreich etwa 560 Mitarbeiter und ist in über 50 Ländern mit Service- und Vertriebsgesellschaften vertreten. Mit Kunden insbesondere aus dem Maschinenbau, der Automobil-, der Luftfahrt- und der Agrarindustrie erzielt die Roemheld-Gruppe jährlich einen Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro.

www.roemheld-gruppe.de