Optische 3D-Messtechnik für die Qualitätssicherung

Seminar mit Praktikum am 21. und 22. November 2018 in Fürth

Die exakte Einhaltung geometrischer Abmessungen spielt bei der Qualitätssicherung in eine große Rolle. Die Fraunhofer-Allianz veranstaltet daher das Seminar mit Praktikum „Optische 3D-Messtechnik für die Qualitätssicherung in der Produktion“.

Titelseite des Flyers zum 3D-Seminar 2018. Quelle: Fraunhofer-Allianz Vision

Die Fraunhofer-Allianz Vision setzt ihre Seminarreihe fort und veranstaltet am Mittwoch, 21. November, und Donnerstag, 22. November 2018, das Seminar mit Praktikum „Optische 3D-Messtechnik für die Qualitätssicherung in der Produktion“.

Die exakte Einhaltung geometrischer Abmessungen spielt bei der Qualitätssicherung in der Produktion eine große Rolle. Die Messung mit mechanischen Lehren oder Koordinatenmessmaschinen ist extrem zeitaufwändig und kann so meist nur an Stichproben vorgenommen werden. Mit der berührungslosen optischen Messtechnik werden die Messungen um ein Vielfaches beschleunigt. Methoden wie die Röntgen-Computertomographie ermöglichen zudem, auch im Materialinneren verborgene Strukturen beliebig komplexer Objekte aus fast allen Werkstoffen mit hoher Genauigkeit zu vermessen. Die Performance und Einsatzbreite moderner Systeme nehmen dabei ständig zu und erlauben in geeigneten Fällen die Umsetzung von Null-Fehler-Konzepten im Takt der industriellen Produktion.

Wegen des im Vergleich zu mechanischen Messmethoden völlig anderen Funktionsprinzips und wegen der fehlenden Erfahrung in manchen Anwendungsgebieten sollten sich die potenziellen Anwender vor einer Investition gründlich mit dem Thema auseinandersetzen. Dazu bietet dieses Seminar entscheidungsrelevante Informationen:

Das Seminar setzt sich aus einem theoretischen Teil und einem Praktikum zusammen. Am ersten Tag erhalten die Teilnehmer zunächst einen systematischen Überblick über Grundlagen und gängige Verfahren der optischen 3D-Messtechnik, wie Streifenprojektion, Laserlichtschnitt, Digital-Holographie oder Fokus-Variation. Im Anschluss daran werden in Form von »Praxisberichten« ausgewählte Anwendungen in der Qualitätssicherung vorgestellt und es wird ein Überblick über Normen und Richtlinien im Bereich der 3D-Messtechnik gegeben.

Am zweiten Tag stehen Live-Demonstrationen und die praktische Arbeit mit 3D-Messmaschinen im Vordergrund. Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit, konkrete Untersuchungen und Messungen auch an eigenen Musterteilen durchführen zu lassen. Auf diese Weise sollen sie eine realistische Vorstellung im Hinblick auf die Eignung der jeweiligen Technik und deren Anwendungsmöglichkeiten für ihre individuellen Aufgabenstellungen aus der Praxis erhalten.

Angesprochene Zielgruppen sind Ingenieure und Konstrukteure aus Entwicklung und Versuchsfeld, Mitarbeiter der Qualitätssicherung und Führungskräfte, die sich eine solide Entscheidungsgrundlage für Investitionen erarbeiten wollen.

Veranstaltungsort ist das Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT in Fürth. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Fraunhofer-Allianz Vision, Kristin Wolf, Telefon: +49 911 58061-5800, E-Mail: vision@fraunhofer.de oder unter shop.vision.fraunhofer.de.

www.fraunhofer.de