Kernherstellung und -prüfung aus einer Hand

Laempe Mössner Sinto integriert inspectomation systems

Die automatische Sichtprüfung ist für Laempe Mössner Sinto ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zum Komplettanbieter für Kernmachereien mit integrierter Qualitätssicherung.

„Wir richten uns auf den Markt von morgen aus“, so Andreas Mössner, Geschäftsführer von Laempe Mössner Sinto. Foto: Laempe Mössner Sinto GmbH

Die Laempe Mössner Sinto GmbH, weltweit führendes Unternehmen in der Kernmacherei-Technologie, setzt ihre Digitalisierungsstrategie fort und baut weiter wichtige Kernkomponenten für Industrie 4.0 im eigenen Haus auf. Mit der Mannheimer inspectomation systems GmbH verfügt der Maschinen- und Anlagenbauer jetzt über eine hundertprozentige Tochtergesellschaft, die sich über zwanzig Jahre lang im Markt eine Spezialkompetenz in Sachen automatischer Sichtprüfung erarbeitet hat.

„Wir richten uns auf den Markt von morgen aus. Neben der weiteren Verbesserung firmeninterner Prozesse und damit letztlich auch der Fertigungszeiträume sind es natürlich vor allem die Verbesserung und Ausweitung unseres Produkt- und Serviceangebots auf der Basis technologischer Innovationen, mit denen wir bei Gießereien schon jetzt besonders punkten können“, erklärt Andreas Mössner, Geschäftsführer von Laempe Mössner Sinto. „Wir freuen uns, dass die frühere inpectomation GmbH nun unter unserem Dach ein neues Zuhause gefunden hat – gemeinsam können wir unseren Kunden nicht nur Lösungen rund um die Kernherstellung anbieten, sondern gleichzeitig eine aussagekräftige Prüfung der Kerne ermöglichen.“

Die automatische Sichtprüfung ist für Laempe Mössner Sinto ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zum Komplettanbieter für Kernmachereien mit integrierter Qualitätssicherung. Sie ermöglicht ein großes Einsparpotenzial durch den Entfall manueller Prüfungen und stellt rund um die Uhr eine objektive, zuverlässige und reproduzierbare hohe Prüfqualität sicher. Darauf bauen bereits zahlreiche inspectomation-Bestandskunden, darunter etwa Brembo, Eisenwerk Brühl GmbH, First Automotive Works (FAW), Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG, GF Casting Solutions, Nemak, Volkswagen und ZF Friedrichshafen AG.

Zentrales Produkt von inspectomation ist das vielfach in Kermachereien und Formanlagen eingesetzte System CORE-VISION. Es prüft Kerne, Kernmontagen und Formen zu hundert Prozent inline ohne Taktzeitverlängerung und kann dabei über Schattenwurf selbst kleinste Fehler feststellen. Über gängige Schnittstellen und Feldbusse kann CORE-VISION an die Steuerung der Produktionslinie angeschlossen werden. Individuell lässt sich definieren, welche Fehler zu einem Alarm oder Anlagenstopp führen.

Das Zusatzmodul CORE-VISION STATISTICS hinterlegt alle Prüfzyklen und -ergebnisse in einer Datenbank und bietet eine optimale Grundlage für die weitere Verbesserung der Fertigungsqualität. CORE-VISION ist bereits in mehreren Kernfertigungslinien von Laempe integriert, wird jetzt sukzessive weiterentwickelt und dient auch als Basis zukünftiger innovativer Produkte und Systemlösungen.

Zusätzlich bietet inspectomation eine automatische dreidimensionale Sichtprüfung: Der 3D-FLEXINSPECTOR wurde in intensiver Zusammenarbeit von Experten aus Gießerei, IT und Qualitätssicherung entwickelt. Er gewinnt dreidimensionale Daten durch Lasertriangulation. Seine Schnelligkeit und Genauigkeit verdankt er modernster Kamera und Informationstechnologie, seine Flexibilität wird durch Robotertechnik unterstützt. Innerhalb der vordefinierten Toleranzgrenzen findet der 3D-FLEXINSPECTOR qualitätsrelevante Fehler wie Kaltlauf, Ziehstellen, Verschlüsse durch Kernbruch, Grate, Sandstellen, Beschädigungen durch die Handhabung oder Bearbeitung und mehr. Er misst Abstände, Durchmesser, Höhenunterschiede und andere geometrische Daten, kann Reliefschriften erkennen und speichern. Das hinzugewonnene Portfolio umfasst zudem die Lüfterschlitz- und Oberflächenkontrolle belüfteter Bremsscheiben: DISCINSPECTOR ist eine hochpräzise arbeitende Lösung, mit der die Automobilzuliefererindustrie bislang bereits Millionen von Bremsscheiben auf Defekte in den Lüftungskanälen geprüft hat.

Über Laempe Mössner Sinto: Die Laempe Mössner Sinto GmbH ist Weltmarktführer für Kernschießmaschinen in der Gießereiindustrie und deckt mit seinem umfassenden Produkt- und Dienstleistungsportfolio alle Bereiche der modernen Kernmacherei ab. Das deutsche Traditionsunternehmen ist ein Komplettlösungsentwickler mit Hauptsitz im sachsen-anhaltinischen Barleben/Meitzendorf. An diesem hochmodernen Produktionsstandort sowie in den Niederlassungen Schopfheim im Schwarzwald und Mannheim sind insgesamt rund 300 Mitarbeiter beschäftigt. Eigene Büros in Indien und China sowie ein Netzwerk von rund 25 Vertriebspartnern und Vertretungen rund um den Globus gewährleisten kompetenten Service weltweit. Laempe Mössner Sinto ging 2015 eine strategische Partnerschaft mit dem weltgrößten Gießereimaschinenhersteller Sinto aus Japan ein.

www.laempe.com