Leistungsstarke Temperiergeräte

ICS Cool Energy stellt i-Temp Serie vor

Temperiergeräte sind für die Erreichung von Solltemperaturen in Arbeitsprozessen unabdingbar. Besonders bei empfindlichen Prozessanwendungen wie dem Spritzgießen, dem Druckguss oder für Heißpressprozesse kann man kaum noch auf sie verzichten.

Neues Temperiergerät der i-Temp Serie. Foto: ICS Cool Energy

Um industriellen und gewerblichen Anwendungen sowie Produktionen die Möglichkeit zu bieten, ihre Prozesstemperaturen noch besser steuern zu können, hat ICS Cool Energy (Friedberg) die i-Temp Serie entwickelt. Die öl- oder wasserbasierten Temperiergeräte sind wartungsarme Plug-and-Play Anlagen, die sich besonders für Fertigungsprozesse bis zu 400 °C eignen, und individuell konfigurierbar sind.

Leistungsstarke Temperiergeräte sind für die Erreichung von Solltemperaturen in Arbeitsprozessen unabdingbar. Insbesondere bei empfindlichen Prozessanwendungen wie dem Spritzgießen, dem Druckguss oder für Heißpressprozesse kann man kaum noch auf sie verzichten. Die neuen Temperiergeräte der i-Temp Serie von ICS Cool Energy schaffen es sogar, mit Leistungen von 4 kW bis 72 kW Arbeitstemperaturen von -20°C bis 400°C präzise zu steuern. Die Wasser-, Dampf/Wasser- und Öl-Temperiergeräte sind modular aufgebaut, so dass sie für Branchen von der Kunststoffindustrie bis hin zu der Produktion von chemischen Produkten optimal eingesetzt werden können. Auch zwischen direkten und indirekten Kühloptionen können Käufer wählen. Mit einer erweiterten Steuerung bieten die i-Temp Geräte die ideale und einfache Regelung der Betriebstemperatur.

Wichtig war dem Hersteller neben einer hohen Effizienz aber auch, die Kontrolle und Nachvollziehbarkeit der Arbeitstemperaturen so einfach wie möglich zu machen. Eine digitale Anzeige sorgt dafür, dass die Temperatur jederzeit abgelesen und protokolliert werden kann. Durch die Rezeptsteuerung, eine Funktion zur Automatisierung der Temperatur, können Verbesserungen der Prozesse und der Produktionsqualität erzeugt werden. Zudem können die Produktionskosten mit Hilfe der Temperiergeräte gesenkt werden, indem sie energieaufwändige Temperaturschwankungen abfangen und vermeiden.

Alle Geräte der i-Temp Serie verfügen außerdem über eine erweiterte C8-Steuerung, so dass Kunden ihre Prozessdaten über einen LCD-Bildschirm abrufen können. Damit ist eine gleichzeitige Darstellung von Soll- und Ist-Werten, sowie die Messung, Anzeige und Überwachung der Durchflussrate und weiteren Prozessparametern möglich. Die auf einer SD-Karte gespeicherten Werte sind jederzeit wiederaufrufbar. Funktionen wie die speicherbare und wiederverwendbare Rampenfunktion für voll automatisierte Heiz- und Kühlungszahlen, eine Ethernet-Schnittstelle und ein Alarm bei fälligen Wartungen macht die i-Temp Serie so benutzerfreundlich wie möglich.

Um die neue Generation der Temperiergeräte zügig den Kunden zur Verfügung stellen zu können, sind die mobilen Geräte sofort ab Lager verfügbar. Damit sichergestellt werden kann, dass für jede individuelle Anwendung das optimale Gerät ausgeliefert wird, steht ICS Cool Energy seinen Kunden auch bei der i-Temp Serie mit einem speziell ausgebildeten Techniker beratend zu Seite. Alle i-Temp Geräte, egal ob auf Wasser-, Dampf/Wasser- oder Ölbasis, werden mit einer 3-Jahres-Gewährleistung ausgeliefert. Der technische Service und 24/7 Support tragen zusätzlich dazu bei, dass die Produktionen bei minimalen Ausfallzeiten und Kosten professionell unterstützt werden.

www.icscoolenergy.com